Akne: Meiden Sie diese 5 Lebensmittel


Akne: Meiden Sie diese 5 Lebensmittel


Haben Sie Akne oder neigen grundsätzlich schnell zu Mitessern und Pickeln? Bei schlechter Haut kommen verschiedene Ursachen infrage. Ein entscheidender Faktor ist unsere Ernährung. Wir erklären Ihnen, welche Lebensmittel Hautunreinheiten fördern und bei Akne besser gemieden werden sollten.

Frau mit Akne
© bymuratdeniz/iStock
Schmerzhafte und entzündete Pickel treten bei Akne auf.

Akne gilt als eine der häufigsten Hauterkrankungen und bricht vor allem während der Pubertät aus. Tritt Akne im Erwachsenenalter auf, handelt es sich hierbei um Akne tarde – auch bekannt als Spätakne oder Erwachsenenakne. Typische Anzeichen von Akne sind Hautunreinheiten wie Mitesser und Pickel, die im Gesicht, auf dem Rücken, den Oberarmen und im Dekolleté auftreten. Besonders häufig ist die T-Zone im Gesicht betroffen, also der Bereich um Stirn, Nase und Kinn. Viele Betroffene leiden unter ihrer Akne, da diese nicht nur als optisch störend, sondern auch schmerzhaft empfunden wird. Um andere Erkrankungen mit einem ähnlichen Beschwerdebild auszuschließen, sollten Betroffene einen Dermatologen aufsuchen.

Ein hormonelles Ungleichgewicht, Stress, bestimmte Medikamente, die falsche Hautpflege oder auch eine ungesunde Ernährung regen die Talgproduktion an. Verstopfen und entzünden sich die Talgdrüsen, bekommen wir unreine Haut und Pickel. 

Verzichten Sie auf diese 5 Lebensmittel bei Akne

Um Akne erfolgreich zu behandeln, ist es zu Beginn hilfreich, seine Hautpflege anzupassen und seine Ernährungsgewohnheiten kritisch zu hinterfragen. Denn bestimmte Nahrungsmittel stehen im Verdacht, das Hautbild zu verschlechtern und Stoffe zu fördern, welche die Talgproduktion anregen. Wer zu Mitessern und Pickeln neigt, sollte grundsätzlich auf möglichst unverarbeitete und frische Lebensmittel zurückgreifen und folgende Nahrungsmittel besser meiden:

Lade weitere Inhalte ...