Brüchige Nägel: Setzen Sie auf diese 5 Hausmittel

Brüchige Nägel: Setzen Sie auf diese 5 Hausmittel

Brechen Ihnen Ihre Nägel ständig ab? Möglicherweise können ein Vitamin- und Nährstoffmangel oder eine unzureichende Nagelpflege dahinter stecken. Hier kommen die besten Tipps gegen brüchige und dünne Nägel.

Manche Menschen sind mit schönen und starken Nägeln gesegnet, die schnell wachsen und gesund aussehen. Doch neigen Sie eher zu weichen und brüchigen Nägeln? Möglicherweise können verschiedene Nährstoff- und Vitaminmängel Ihre spröden Nägel verantworten. Aus diesem Grund sollten Sie bei einem Arzt einmal Ihre Blutwerte kontrollieren lassen, da Ihnen Eisen, Calcium, Biotin oder Vitamin A und B fehlen können. Darüber hinaus kann die falsche Nagelpflege oder Alltagsangewohnheiten wie ständiges Händewaschen ebenfalls Ihre Nägel angreifen und sie spröde machen. Zum Glück gibt es einige Tipps und Hausmittel, die auf ganz natürliche Weise gegen brüchige Nägel helfen. 

Setzen Sie auf diese 5 Hausmittel bei brüchigen Nägeln

1. Essen Sie nährstoffreich

Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund, um mit allen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgt zu sein. Das ist die beste Voraussetzung für starke und schöne Nägel. Benötigt werden zum Beispiel Calcium (enthalten unter anderem in Milch, Käse oder grünem Blattgemüse) oder Biotin (zu finden in Haferflocken, Tomaten oder Walnüssen). 

Mehr dazu: Brüchige Nägel – setzen Sie auf diese 3 Nährstoffe >>

2. Greifen Sie auf pflanzliche Öle zurück

Nicht nur bei trockenen Haaren, auch bei angegriffenen Nägeln bewirken Oliven- und Kokosöl wahre Wunder. Sie schenken Ihren Nägeln Feuchtigkeit und versorgen sie mit Vitaminen und Nährstoffen. Das Wachstum wird angeregt und Ihre Nägel gewinnen an Stabilität. Und so geht's: Geben Sie etwa einen Esslöffel Öl in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser. Tauchen Sie nun jede Hand für etwa zehn Minuten ein. Alternativ können Sie auch vor dem Schlafengehen Ihre Fingerspitzen und Nägel mit ein wenig Öl einreiben. Um unschöne Fettflecken auf der Bettwäsche zu vermeiden, können Sie über Nacht Baumwollhandschuhe tragen.

3. Schneiden Sie Ihre Nägel richtig

Zum Kürzen Ihrer Nägel verwenden Sie eine Schere? Dann sollten Sie zukünftig zu schonenderen Feilen greifen, wenn Sie empfindliche Nägel haben. Warum? Die Schnittkante kann Ihre Nägel noch brüchiger werden lassen. Tipp: Feilen Sie Ihre Nägel immer in die eine Richtung und stets im trockenen Zustand.

4. Verzichten Sie auf Nagellack und Kunstnägel

Wer stets bunt lackierte Fingernägel hat oder künstliche Gel- oder Acrylnägel trägt, greift auf Dauer seine Hornschicht an. Die Folge sind dünne und spröde Nägel. Wer nicht gänzlich auf farbige Nägel verzichten möchte, sollte auf natürliche Inhaltsstoffe im Lack achten und vor dem Lackieren stets eine Schicht Unterlack auftragen. Außerdem sollten Sie Ihren Nägeln regelmäßig eine nagellackfreie Auszeit gönnen. 

5. Tragen Sie Gummihandschuhe bei der Hausarbeit

Chemikalien in Putz- und Spülmittel greifen Ihre Nägel an und trocknen sie aus. Aus diesem Grund sollten Sie stets Gummihandschuhe tragen, wenn der Großputz ansteht. Haben Sie gerade keine Handschuhe parat, sollten Sie nach der Hausarbeit Ihren Händen und Nägeln eine Extraportion Pflege schenken und eine reichhaltige Handcreme auftragen. 

Lade weitere Inhalte ...