21. Juni 2021
Scheuernde Oberschenkel: 5 Tipps, die sofort helfen

Scheuernde Oberschenkel: Diese 5 Tipps helfen sofort

Die Sommerzeit schreit förmlich danach luftige Kleidung wie Röcke und Kleider anzuziehen. Leider wird das Tragen für viele Frauen schmerzhaft, da ihre Oberschenkel aneinander reiben. Doch deswegen müssen Sie nicht gleich auf die sommerlichen Klamotten verzichten. Wir haben 5 Tipps für Sie, die sofort gegen scheuernde Oberschenkel helfen.

Sie haben auch das Problem, dass ihre Beine im Sommer aneinander reiben? Damit sind Sie nicht alleine! Viele Frauen leiden unter dem Problem, dass die nackte Haut beim Tragen von kurzen Hosen, Röcken oder Kleidern aneinander scheuert und dadurch aufschürft. Langfristig werden diese nicht nur sichtbar, sondern können auch ziemlich wehtun. Doch verzichten müssen Sie trotzdem nicht auf schöne Sommerkleidung, denn wir haben 5 Tipps für Sie, die schnelle Abhilfe schaffen. 

Scheuernde Oberschenkel: 5 Tipps, die sofort helfen

  1. Babypuder
    Ein beliebtes Hausmittel bei scheuernden Oberschenkeln ist Babypuder. Tragen Sie den Puder hierfür auf den Innenseiten der Oberschenkel auf. Ein weiterer Vorteil: Nicht nur das Scheuern wird verhindert, das Babypuder saugt auch Schweiß auf. Allerdings trägt es sich auch schnell ab, weshalb es nur als kurzfristige Hilfe geeignet ist. Zudem können weiße Flecken auf der Kleidung zurückbleiben. Ein gut bewertetes Babypulver der Marke Penaten können Sie beispielsweise hier für 1,25 Euro kaufen >>
     
  2. Deo-Roller
    Eine weitere preiswerte Möglichkeit, um scheuernden Oberschenkeln vorzubeugen, sind Deo-Roller. Sie helfen nicht nur gegen das Scheuern, sondern verringern auch das Schwitzen an dieser Stelle. Lassen Sie sich in der Apotheke einen Deo-Roller mit folgendem Inhalt anmischen: gereinigtes Wasser ad 100, 00, Hydroxyethylcellulose 400, 5,0 und ​Aluminiumchlorid-Hexahydrat 20,0. Aluminium ist als Inhaltsstoff in Kosmetikprodukten jedoch mittlerweile umstritten, da es als gesundheitsschädigend gilt.
     
  3. Vaseline
    Eine weitere Waffe gegen reibende Oberschenkel haben viele Menschen bereits zu Hause – Vaseline. Die fettreiche Creme verhindert starkes Reiben, allerdings hält sie sich, genauso wie Babypuder, nicht lange auf der Haut. Hier ist beispielsweise eine Vaseline für 5,87 Euro erhältlich. Wahlweise können Sie auch zu silikonhaltigen Produkten greifen, die etwas länger auf der Haut halten können. 
     
  4. Anti Chafing-Produkte
    Spezielle Anti Chafing-Produkte (dt. Anti Scheuern), die in den USA bereits sehr beliebt sind, sind extra dafür konzipiert, gegen das Scheuern der Oberschenkel zu helfen – ursprünglich wurden Sie für Sportler entwickelt. Gegenüber Vaseline und Co. haben sie den Vorteil schneller einzuziehen und den ganzen Tag zu halten. Hier können Sie zum Beispiel einen gut bewerteten Body Slide für 15,95 kaufen >>
     
  5. Bandelettes
    Eine einfache Möglichkeit, um dem Scheuern vorzubeugen ist auch Stoff – probieren Sie es doch mal mit Radlerhosen oder sogenannten Bandelettes. Dabei handelt es sich um breite, halterlose Strumpfbänder, die nicht nur gut aussehen, sondern das Aneinanderreiben der Oberschenkel verhindern. Hier zum Beispiel für ab 20 Euro erhältlich >>

Scheuernde Oberschenkel: Wann muss ich zum Arzt?

Reinigen Sie die betroffene Hautstelle regelmäßig mit Wasser und halten Sie sie trocken. Verzichten Sie zudem auf Produkte wie parfümhaltige Körperlotionen, die die Region zusätzlich reizen können. Wenn die aufgescheuerte Stelle nicht heilt, sich sogar vergrößert oder nässt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um eine mögliche Entzündung behandeln zu lassen.

Lade weitere Inhalte ...