Hohes Cholesterin: 3 Folgen

Hohes Cholesterin: Diese 3 Folgen können erhöhte Blutfettwerte haben

Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass unsere Blutfettwerte in die Höhe schießen – allen voran ein ungesunder Lebensstil. Ist der Spiegel des "schlechten" LDL-Cholesterins im Blut zu hoch, kann dieser unsere Gesundheit gefährden. Wir erklären, welche 3 Folgen hohes Cholesterin haben kann.

Wenn der Wert des sogenannten "schlechten" LDL-Cholesterins im Blut zunimmt, spricht man von einem erhöhten Cholesterinspiegel. Neben einer erblichen Veranlagung kann dieser durch verschiedene Faktoren wie eine ungesunde, fettreiche Ernährung, einen Bewegungsmangel, Rauchen oder Stress hervorgerufen werden. Ist der Cholesterinspiegel über einen längeren Zeitraum zu hoch, kann dies zur Gefahr für die Gesundheit werden. Aber was passiert eigentlich genau? Wir erklären Ihnen, welche Folgen drohen.

Hohes Cholesterin: 3 Folgen

1. Arteriosklerose

Unabhängig von möglichen weiteren Faktoren kann ein erhöhter Wert des LDL-Cholesterins langfristig zu einer Arterienverkalkung (Arteriosklerose) führen. Das liegt daran, dass sich das LDL-Cholesterin an den Gefäßwänden der Arterien ablagert, wodurch der Blutfluss durch die jeweilige Arterie gestört oder sogar ganz unterbrochen wird. Medizinisch werden diese Ablagerungen auch als Plaque bezeichnet. Die Gefäßverkalkung gilt als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall – deshalb sollte im Fall einer diagnostizierten Arteriosklerose immer der Lebensstil geändert und die Erkrankung medikamentös behandelt werden.

2. Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Durch die Cholesterin-Ablagerungen an den Gefäßwänden bei einer Arteriosklerose kommt es langfristig zu Durchblutungsstörungen in den betroffenen Organen oder Körperteilen. Aus diesen Durchblutungsstörungen kann in den Beinarterien eine periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) entstehen, bei der Betroffene unter starken Schmerzen beim Gehen leiden. Die Erkrankung wird umgangssprachlich auch als Schaufensterkrankheit bezeichnet. 

3. Herzerkrankungen

Im schlimmsten Falle nimmt das Herz durch eine Arteriosklerose schaden. Wenn es durch die Verkalkung zu Verengungen von einem oder mehreren Herzkranzgefäßen kommt, kann der Herzmuskel nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden und es entsteht eine koronare Herzkrankheit (KHK), die sich durch Symptome wie Schmerzen in der Brust äußern kann. Bei einem vollständigen Verschluss der Gefäße wird die Versorgung des Herzens mit Sauerstoff und Nährstoffen beeinträchtigt. Durch diesen Mangel kann es zu einem Herzinfarkt kommen, der sich unter anderem durch Schmerzen und ein Engegefühl in der Brust sowie Kurzatmigkeit bemerkbar machen kann.

Auch interessant: 3 häufigste Anzeichen für Herzerkrankungen >>

Video: Diese Speisen senken den Cholesterinspiegel

Lade weitere Inhalte ...