Gelbe Fingernägel: Die 4 häufigsten Ursachen

Gelbe Fingernägel: Die 4 häufigsten Ursachen

Die Gründe für gelbe Fingernägel sind vielfältig. Neben äußerlichen Einflüssen können auch Krankheiten für die unschöne Verfärbung der Nägel verantwortlich sein. Erfahren Sie hier, was Ihnen gelbe Fingernägel über Ihre Gesundheit verraten.

Hände und Fingernägel verraten viel über eine Person. Oft erkennen wir schon beim ersten Blick auf die Hände eines Menschen, welche Art Leben er oder sie führt. Arbeitet jemand körperlich schwer? Ist die Person gesund? Welchen Stellenwert nimmt seine oder ihre Körperhygiene ein? Da unsere Fingernägel so viel über uns preisgeben, ist es den meisten Menschen auch sehr unangenehm, wenn diese auffällig verfärbt sind. Besonders gelbe Fingernägel erwecken einen ungepflegten, kränklichen Anschein. Die Ursachen für gelbe Nägel sind vielfältig, oft deuten gelblich verfärbte Fingernägel sogar auf Krankheiten hin.

Das sind die Ursachen für gelbe Fingernägel

1. Nagelpilze

Eine der häufigsten Ursachen für gelbe Fingernägel sind Nagelpilze. Die ansteckende Pilzinfektion wird durch Hefepilze, Schimmelpilze oder Hautpilze ausgelöst. Dauerhafte und regelmäßige Feuchtigkeit der Hände begünstigt die Entstehung von unangenehmen Nagelpilzen. Je nach Art und Schwere des Pilzbefalls verfärben sich die Nägel der befallenen Finger gelblich. Oft geht mit der Infektion auch eine Beschaffenheitsveränderung des Nagels einher: Nagelpilz verursacht brüchige, verdickte und spröde Nägel mit zumeist auffälligen Längsrillen. Nagelpilz kann glücklicherweise einfach behandelt werden. In Apotheken sind antimykotische Salben und Handcremes auch ohne Rezept erhältlich. Einige Hausmittel wie Backpulver oder Apfelessig können auch gegen Pilzbefall verwendet werden. Der Besuch eines Hautarztes ist aber unbedingt empfehlenswert, um mögliche andere Ursachen gelber Fingernägel auszuschließen.

2. Schuppenflechte

Anders als Nagelpilze sind Schuppenflechten generell nicht ansteckend. Bei der Flechte handelt es sich um eine chronische Entzündung einer oder mehrerer Hautstellen. Tritt die Schuppenflechte (Psoriasis) an den Fingernägeln auf, diagnostizieren Ärzte eine Nagelpsoriasis. Dabei befällt die Schuppenflechte die empfindliche Haut des Nagelbettes, aus dem der Fingernagel wächst. Dieser wächst dann verdickt, zeigt gelbe und weißlich-stumpfe Stellen und neigt dazu, komplett auszufallen. Die typischen gelblichen Verfärbungen bei der Nagelpsoriasis werden auch Ölflecken genannt. Die Behandlung ist langwierig, da die chronische Entzündung unter dem Fingernagel für Salben und Tinkturen nur schwer zugänglich ist.

3. Lebererkrankungen

Die Lebererkrankungen können sich auf die Form und Farbe unserer Fingernägel auswirken. Betroffene einer Fettleber oder Leberzirrhose stellen oft äußerliche Veränderungen fest. Typische Anzeichen sind dann gelbliches Augenweiß, gelbe Fingernägel und eine Gelbfärbung der Haut. Wenn Sie neben gelben Fingernägeln auch andere dieser beschriebenen Veränderungen an sich feststellen, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren. Je früher Lebererkrankungen diagnostiziert werden, desto vielfältiger und erfolgversprechender sind die Behandlungsmöglichkeiten.

4. Gelbe-Nägel-Syndrom

Gelbe Fingernägel können auch ein Anzeichen dafür sein, dass Ihr Körper an anderer Stelle mit Entzündungen und Infekten kämpft. Beim Gelbe-Nägel-Syndrom verfärben sich sowohl Finger- als auch Zehennägel gelblich, werden besonders hart und wachsen bedeutend langsamer. Dieser Nagelveränderung liegen in vielen Fällen Lungen- und Atemwegserkrankungen zugrunde. Bronchitis oder Nasennebenhöhlenentzündungen können Ursache sein. Auch Lymphödeme und Flüssigkeitsansammlungen im Brustkorb können das Gelbe-Nägel-Syndrom auslösen.

Video: Das verraten Fingernägel über unsere Gesundheit

Lade weitere Inhalte ...