5. Mai 2021
Wechseljahre: Lebensmittel für den Hormonhaushalt

Wechseljahre: Diese Lebensmittel bringen Ihre Hormone wieder ins Gleichgewicht

In den Wechseljahren gerät der weibliche Hormonhaushalt gehörig durcheinander, sodass es zu typischen Wechseljahrsbeschwerden wie Stimmungsschwankungen oder Hitzewallungen kommen kann. Einige bestimmte Lebensmittel können dabei helfen, die Symptome zu lindern und die Hormone wieder in Balance zu bringen.

In den Jahren vor und nach der letzten Regelblutung befinden sich Frauen in den Wechseljahren, die meistens ab Mitte 40 beginnen. In dieser Zeit verändert sich der weibliche Hormonhaushalt. Die Eierstöcke produzieren geringere Mengen der Geschlechtshormone Östrogen und Gestagen, der Eisprung bleibt öfter aus und die Monatsblutung kommt unregelmäßiger. Das hat zur Folge, dass die typischen Wechseljahrsbeschwerden auftreten können. Dazu gehören: 

  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen
  • Schweißausbrüche und Hitzewallungen
  • Gewichtszunahme
  • Schwindel
  • verstärkter Haarausfall
  • sinkende Libido

Die Beschwerden können von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Ein Drittel aller Frauen kommt gut damit zurecht und hat keine oder kaum Probleme. Wer allerdings seine Beschwerden lindern und auf natürliche Weise seinen Hormonhaushalt wieder in Balance bringen möchte, sollte auf bestimmte, größtenteils pflanzliche Lebensmittel zurückgreifen.

Östrogenhaltige Lebensmittel

Auch das Sexualhormon Östrogen nimmt in den Wechseljahren ab. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie Lebensmittel mit sogenannten Phytoöstrogenen zu sich nehmen. Hierbei handelt es sich um natürlich vorkommende Pflanzenstoffe wie Isoflavone und Lignane, die chemisch dem vom menschlichen Körper produzierten Östrogen ähneln.

Diese Lebensmittel sind reich an Phytoöstrogenen:

  • Sojabohnen 
  • Kuhmilch
  • Leinsamen
  • Knoblauch
  • Trockenfrüchte wie Datteln oder Aprikosen
  • Beeren
  • Granatapfel
  • Kreuzblütler-Gemüse wie Blumenkohl, Brokkoli und Rosenkohl

Darüber hinaus haben Phytoöstrogene viele weitere positive Effekte auf die Gesundheit und sind antioxidativ, cholesterinsenkend und stärken das Immunsystem.

Video: Ernährung in den Wechseljahren – mit Ballaststoffen gegen Depressionen?

Gestagenhaltige Lebensmittel

Die vom Körper gebildeten Sexualhormone der Gruppe der Gestagene, deren wichtigster Vertreter das Progesteron ist, bereiten die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizelle vor. Das weibliche Geschlechtshormon ist in pflanzlicher Form in diesen Lebensmitteln zu finden:

  • Linsen
  • Buchweizen
  • Hafer
  • Ananas
  • Leinsamen
  • Kakao
  • Schwarztee

Wichtig: Wenn Sie unter starken Wechseljahrsbeschwerden leiden, sollten Sie sich ärztlichen Rat einholen. Möglicherweise sind andere Ursachen für Ihre Beschwerden verantwortlich.

Gewichtsproblemen in den Wechseljahren: Dr. Riedl rät zu pflanzlichem Eiweiß

Während der Wechseljahre können Frauen an Gewicht zunehmen. Das liegt daran, dass die Muskeln schwinden und der Grundumsatz sinkt – das Essverhalten aber gleich bleibt. Das führt zu einigen unliebsamen Extra-Kilos auf der Waage. Dr. Matthias Riedl, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe und Ernährungsmediziner, hat hierzu in unserem Instagram-Live zum Thema „Alle Abnehmversuche sind gescheitert – Was tun?“ einen wichtigen Tipp (ab 13:00 Minute), der eine ungewollte Gewichtszunahme verhindert und sogar die typischen Wechseljahrsbeschwerden reduziert:

Wenn besonders viel pflanzliches Eiweiß gegessen wird, dann kommt es zu weniger Wechseljahrsbeschwerden. Wir stellen fest, dasss Frauen in Asien, die mehr Sojaprotein und mehr Pflanzen essen, weniger Wechseljahrsbeschwerden haben. Ich würde raten, da den Proteinanteil aus Pflanzen deutlich zu erhöhen und wirklich auf 500 Gramm Gemüse zu achten. Dazu gehören auch viele frische Kräuter, die das noch unterstützen.

Intagram-Live: „Alle Abnehmversuche sind gescheitert – Was tun?“

Neugierig geworden? Weitere spannende Themen sowie Fragen rund um typische Ernährungsfehler sowie gesunde Sattmacher, finden Sie in unserem Insta-Live.

Übrigens: Sie möchten mehr über gesunde Ernährung erfahren oder Gewicht verlieren? Dann empfehlen wir Ihnen die neue App myFoodDoctor von Dr. Matthias Riedl, die Sie auf Ihren Weg in ein gesünderes und fitteres Leben begleitet.

Lade weitere Inhalte ...