Frauen ab 50: Diese 3 Erkrankungen können drohen

Frauen ab 50: Diese 3 Erkrankungen können drohen

Mit zunehmenden Alter steigt Ihr Risiko für verschiedene Erkrankungen. Einen erheblichen Einfluss haben die Wechseljahre und die damit verbundene hormonelle Umstellung. Lesen Sie, welche Krankheiten drohen können. 

Fit und gesund – diesen Wunsch hegen viele Menschen. Doch gerade mit zunehmendem Alter nimmt das Risiko für allerhand Erkrankungen erheblich zu. Vor allem ab 50 kann es ernst werden – ein entscheidender Faktor sind die Wechseljahre, die hormonelle Veränderungen mit sich bringen. Wir erklären Ihnen im Folgenden, für welche Krankheit das Risiko zunimmt.

Frauen ab 50: Diese Krankheiten nehmen zu

Osteoporose

Etwa jede dritte Frau ab 50 Jahren erkrankt an Osteoporose. Bereits in den 40ern beginnt langsam, aber sicher der Abbau der Knochen.  Im Zuge der Wechseljahre nimmt aufgrund der hormonellen Umstellungen die Knochendichte noch weiter ab. Denn Östrogen gilt als natürlicher Schutz Ihrer Knochen. Um den Knochenstoffwechsel aktiv zu halten und Kalzium weiterhin in die Knochen einzubauen, hilft vor allem eins: regelmäßige Bewegung. Gut geeignet sind Gymnastik, Krafttraining oder Nordic Walking.

Bluthochdruck

Unter 50 Jahren ist das Risiko für Bluthochdruck deutlich gering. Allerdings steigt das Risiko mit zunehmenden Alter, besonders nach den Wechseljahren erkranken mehr als die Hälfte der Frauen an Bluthochdruck. Auch hier ist der sinkende Östrogenspiegel verantwortlich. Östrogen gilt als blutdrucksenkend und verhindert Umbauprozesse in den Gefäßen. Nimmt nun das Östrogen in den Wechseljahren ab, reduziert sich auch der blutdrucksenkende Effekt auf Ihre Gefäße. Wie Sie bestmöglich vorbeugen können? Achten Sie auf ausreichend Bewegung, ernähren Sie sich salzarm, setzen Sie auf Sport und verzichten Sie aufs Rauchen.

Krebs

Je älter wir werden, desto höher kann das Krebsrisiko sein. Der Grund: Der Körper kann Zellen mit verändertem Erbgut weniger schnell und zuverlässig reparieren. Vor allem Brustkrebs kann mit zunehmenden Alter häufiger auftreten. Laut Angaben von Helios haben Frauen, die bei der ersten Regelblutung sehr jung waren bzw. spät in die Wechseljahre (Menopause) gekommen sind, ein höheres Brustkrebsrisiko.

Direkt weiterlesen: 12 Lebensmittel gegen hohen Blutzucker und Diabetes Typ 2 >>

Krankheiten ab 50: So beugen Sie am besten vor

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, um gesund zu bleiben und Krankheiten zu trotzen, ist und bleibt ein gesunder Lebensstil. Dazu zählt eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiger Sport. Ein ebenfalls entscheidender Punkt: Nehmen Sie Vorsorge- und Früher­kennungs­unter­suchungen wahr, um mögliche Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und behandeln zu lassen.

Lade weitere Inhalte ...