Darmgesundheit: 4 Tipps gegen Verstopfung im Urlaub

Darmgesundheit: 4 Tipps gegen Verstopfung im Urlaub

Ach, der Urlaub könnte doch so schön sein – wäre da nicht das "Toiletten-Problem". 4 Tipps, die Ihnen bei Verstopfung im Urlaub helfen können, lesen Sie hier!

Sonne, Strand und… Verstopfung! In der Fachsprache auch Obstipation genannt, kann eine Verstopfung auf Reisen zu fiesen Bauchschmerzen und allgemeinem Unwohlsein führen. Und somit den lang herbeigesehnten Urlaub in eine einzige Tortur verwandeln. 

Auch interessant: Verstopfung: Meiden Sie diese 4 Lebensmittel>>

Was ist eine Verstopfung? 

Von Verstopfung spricht man, wenn Personen seltener abführen, als gewohnt – oder der Stuhlgang grundsätzlich erschwert ist. Wer von Obstipation betroffen ist, ist nicht allein: Etwa 27 Prozent der Deutschen leiden regelmäßig unter Verstopfungen. Häufig betroffen sind vor allem Frauen und ältere Personen. Gerade auf Reisen oder im Urlaub stellen viele Menschen fest, dass Sie Probleme beim Abführen bekommen. Woran liegt das? Und was können Sie bei akuter Verstopfung auf Reisen tun? 

Direkt weiterlesen: 7 Hausmittel gegen Verstopfung>>

Diese Ursachen können hinter einer Reiseverstopfung stecken

  • Ernährungsumstellung, meist in Kombination mit ungewohnten Speisen und Gewürzen
  • Flüssigkeitsmangel 
  • Neuer Tagesrhythmus
  • Stress und Aufregung vor An- und Abreise
  • Ablehnung gegenüber fremden, möglicherweise unsauberen Toiletten
  • Zeitverschiebung
  • Zu wenig Privatsphäre

Darmgesundheit: 4 Tipps gegen Verstopfung im Urlaub

Unser Darm ist ein Sensibelchen und Gewohnheitstier gleichermaßen. Schon die kleinsten Umstellungen in unserer Tages- und Ernährungsroutine können große Auswirkungen auf den Stuhlgang haben. Besonders ein Urlaub kann die Darmflora gehörig durcheinander wirbeln. Das können Sie tun, um eine Verstopfung im Urlaub zu lösen:

1. Bauchmassage im Uhrzeigersinn

Bauchmassagen kurbeln das Verdauungssystem an und können äußerst wirksam gegen akute Verstopfungen und Blähungen sein. Die Bauch-Selbstmassage mittels kreisenden und streichenden Bewegungen sanft durchführen – am besten im Uhrzeigersinn, etwa zehn Minuten vor dem nächsten Toilettengang. Dieser Trick gegen Verstopfung eignet sich auch zur Anwendung bei kleinen Kindern oder Babys.

2. Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich

Trinken Sie viel – am besten Wasser. Gerade auf Reisen in wärmeren Länder kommt die Flüssigkeitszufuhr oft zu kurz. Doch ob im Urlaub oder Zuhause – mindestens zwei bis drei Liter täglich sollten es sein. Die Flüssigkeit hilft dem Körper unter anderem dabei, dass es im Darm wieder besser "flutscht". Besonders wirksam soll ein Glas lauwarmes Wasser mit Salz, getrunken auf nüchternen Magen, funktionieren. Warum? Die Wasser-Salz-Kombi soll den Entleerungsreiz des Darms aktiv ankurbeln. 

3. Probieren Sie pflanzliche Mittel gegen Verstopfung aus

Wenn Massagen und Flüssigkeit nicht helfen, kann ein Gang in die nächste Apotheke Abhilfe verschaffen: Im Fachhandel stehen Ihnen zahlreiche pflanzliche und sanfte Mittel zur Auswahl, die Verstopfungen mit natürlichen Inhaltsstoffen lösen können. Auch spezielle Teesorten, etwa mit Faulbaumrinde oder Sennesblättern, können bei Obstipation helfen. Zu 100 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht zum Beispiel das Abführmittel der Marke Digestic, 60 Kapseln für ca. 25 Euro.

4. Bewegen Sie sich viel

Spaziergänge, Fahrradtouren, ausgiebige Wanderungen: Viel Bewegung kann effektiv gegen die Darmträgheit wirken und die Verdauung anregen. Auch Schwimmen – ob im Hotelpool oder im Meer – sowie Walken können helfen, die Darmtätigkeit wieder in Schwung zu bringen.

Im Video: Flohsamenschalen können bei Verstopfung helfen

Verstopfung: Wann zum Arzt?

Ihr Stuhlgang normalisiert sich über mehrere Wochen nicht mehr – trotz Hilfsmittel? Sie verspüren Schmerzen beim Abführen oder haben Blut im Stuhl entdeckt? Sie verlieren zusätzlich an Gewicht oder haben Fieber? Dann sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise ist die Verstopfung ein Anzeichen für eine schwerwiegende Erkrankung.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...