Täglich Kombucha trinken: 4 Dinge passieren

Täglich Kombucha trinken: 4 Dinge passieren

Das fermentierte Teegetränk Kombucha hat seine Wurzeln in Ostasien. Dort wird das Gärgetränk schon seit Jahrhunderten getrunken. Kombucha werden besondere gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Wir verraten, was das Getränk so einzigartig macht und was Sie erwarten können, wenn Sie den Tee täglich trinken.

Was ist Kombucha und wie wird es gemacht?

Die Basis des Kombucha ist für gewöhnlich Grüner oder Schwarzer Tee. Diesem werden Zucker und besondere Teepilzkulturen hinzugegeben, um einen Gärprozess zu aktivieren. Bei dieser Gärung entstehen geringe Mengen Alkohol, Glucuronsäure, Gluconsäure und Fermentierungsprodukte wie Essigsäure, Milchsäure und Enzyme. Die Kombucha-Herstellung findet immer unter strikten hygienischen Bedingungen statt. Neben dem gezielt zur Fermentierung hinzugegebenen Teepilz sollen keine weiteren Bakterien und Pilze die Gärung negativ beeinflussen.

Der Teepilz, den Kombucha-Brauer zur Gärung verwenden, ist ein symbiotischer Organismus bestehend aus unterschiedlichen Hefen und Essigsäurebakterien. Von Kombucha-Kennern wird der symbiotische Teepilz auch liebevoll „SCOBY“ genannt, was für „symbiotic culture of bacteria and yeast“ steht. Während der Tee fermentiert, bilden sich Kohlensäure und Gase im Getränk, die den zu Beginn der Gärung am Boden des Gefäßes befindlichen SCOBY anheben. Nach einiger Zeit schwimmt der Teepilz dann als eine Art Pfropfen oben an der Oberfläche.

Je nach Zuckerzugabe, verwendeter Teeart und Zusammensetzung des Teepilzes, entwickelt Kombucha einen gärigen, oft süßsauren Geschmack. Der fermentierte Tee prickelt aufgrund der enthaltenen Kohlensäure leicht und wird immer kalt getrunken. Mittlerweile führen auch viele Supermarktketten Kombucha.

Das macht Kombucha so gesund: 4 Effekte des Tees

Kombucha ist ein fermentiertes Lebensmittel. Ähnlich wie beim Sauerkraut oder Kimchi entstehen durch die Gärung besondere Inhaltsstoffe mit gesundheitsfördernden Eigenschaften. Wenn Sie regelmäßig Kombucha trinken, können Sie folgende Effekte erwarten.

1. Ihre Verdauung wird angeregt

Die Mikroorganismen im Kombucha erhöhen die Vielfalt Ihrer Darmflora. Unerwünschte Bakterien werden an der Ansiedlung im Darm gehindert, während Milchsäurebakterien des Tees den Säurehaushalt Ihres Darms in Gleichgewicht bringen. Durch die probiotische Wirkung auf den Darm, unterstützt Kombucha eine gesunde Verdauung und kann helfen, Verdauungsbeschwerden zu lindern. Ernährungsexperten raten zum täglichen Verzehr fermentierter Lebensmittel. Durch eine angeregte und ausbalancierte Darmflora wird außerdem das Risiko von Darmkrebs-Erkrankungen verringert.

2. Ihre Immunabwehr wird gestärkt

Neben wichtigen Vitaminen enthält Kombucha große Mengen der Spurenelemente Zink und Mangan. Zink ist bei einer ganzen Reihe von biochemischen Prozessen in Ihrem Körper involviert und spielt etwa bei der Zellteilung und -erneuerung, Wundheilung oder der Immunabwehr eine bedeutende Rolle. Die hohen Anteile Vitamin B1, B6, B12 und Vitamin C machen Kombucha zu einem wahren Gesundheitsbooster, der die normale Bildung von Blutkörpern unterstützt oder auch die Nervengesundheit fördert.

3. Ihr Blutdruck wird stabilisiert

Kombucha enthält bioaktive Substanzen wie Polyphenole und Glucuronsäure. Gemeinsam tragen die Stoffe dazu bei, die Blutversorgung zu unterstützen und den Cholesterinstoffwechsel positiv zu beeinflussen. Die antioxidativen Effekte des fermentierten Getränks schützen zudem Arterien vor der schädlichen Ablagerung von LDL-Cholesterin. Dadurch wird dem Gärgetränk nachgesagt, Bluthochdruck lindern zu können. Auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen könnte damit gemindert werden.

4. Ihre Hautgesundheit wird gestärkt

Natürlich hergestellter Kombucha ist reich an Vitamin C und Vitamin B. Die Vitamine sorgen für eine normale Zellfunktionalität und können die Regeneration von Hautzellen positiv beeinflussen. Für gesund aussehende Haut und kräftiges Haar sind Nährstoffe und Vitamine aus fermentierten Lebensmitteln wie Kombucha hervorragend geeignet. In der Kosmetikindustrie wird Kombucha aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung und vorteilhaften Effekte auf die Beseitigung von Hautunreinheiten sogar als Bestandteil von Bodylotions, Seren und Gesichtswassern eingesetzt. Das Reinigungsgel von Andalou Naturals setzt auf die probiotischen Eigenschaften des Kombucha, um die Mikroflora der Haut aufzufüllen. Der Superfood Glow Priming Moisturizer von Elemis spendet Feuchtigkeit und gleicht dank Kombucha den Hautton aus.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...