14. Juli 2021
Kirschenzeit 2021: Wann haben Kirschen Saison?

Wann beginnt die Kirschenzeit in 2021?

Sommerzeit ist Kirschenzeit! Doch wann genau beginnt und endet die Kirschenzeit im Jahr 2021? Wir verraten Ihnen, wann die roten Früchte ihre Saison haben.

Kirschenzeit: Wann haben Kirschen in Deutschland Saison?

Das beliebte Steinobst wird in den Sommermonaten erntereif. Die Erntezeit der Süßkirschen unterscheidet sich leicht vom Erntezeitraum der Sauerkirschen. So sind die ersten Süßkirschen bereits Anfang Juni erntereif. Sie können natürlich roh genascht, aber auch in Kuchen, Torten oder Marmeladen verarbeitet werden. Sauerkirschen hingegen werden erst im Juli geerntet. Die auch als Schattenmorellen bekannten Früchte enthalten weniger Zucker und werden vor allem für Kompott, Marmelade, Kuchen oder Konfitüre verwendet.

Die Saison beider Kirschsorten hält bis Ende August an. Je nach Wetterlage kann die Kirschenzeit auch bereits früher anfangen oder enden. Ist es im Mai 2021 außergewöhnlich warm, können Sie bereits Ende Mai mit Kirschen rechnen. Sie finden die leckeren Früchte den ganzen Sommer über auf Wochenmärkten, in Hofläden oder im Supermarkt. In Sachen Kirschen ist Deutschland tatsächlich eines der größten Anbauländer der Welt. 

Auch interessant: Wann beginnt dieses Jahr die Erdbeerzeit? >>

Kirschen: Wie gesund sind sie?

Die Früchte schmecken nicht nur lecker – sie sind gleichzeitig auch noch sehr gesund, da sie Sie mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Unter anderem sind Kirschen reich an Vitamin C, Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor und B-Vitaminen. Zusätzlich soll der für die rote Farbe der Früchte verantwortliche Farbstoff entzündungshemmend wirken. Aufgrund der enthaltenen Folsäure, die essenziell für die Blutbildung und Zellteilung ist, sind Kirschen auch ein geeigneter Snack für Schwangere. Mit nur 60 Kalorien pro 100 Gramm gehören die Früchte zudem zu den kalorienarmen Obstsorten. 

Auch interessant: Sind Kirschen gut für die Verdauung? >>

Kirschen selbst pflücken

Am besten schmecken Kirschen, wenn Sie sie selber pflücken. Genauso wie Erdbeeren reifen Kirschen nach der Ernte nicht nach. Das bedeutet, dass sie immer reif geerntet werden müssen. Wer Kirschen selber pflückt, kann sich die besten und reifsten Exemplare aussuchen.

So lagern und verarbeiten Sie Kirschen richtig

Damit Sie vom süßlich-säuerlichen Geschmack und den gesunden Inhaltsstoffen der Kirsche voll und ganz profitieren können, sollten Sie im Umgang mit dem Steinobst einiges beachten.

  • Transportieren Sie das Steinobst vorsichtig, da es sehr druckempfindlich ist!
  • Im Kühlschrank halten sich frische Kirschen etwa zwei bis drei Tage.
  • Achten Sie auf die Farbe des Stiels: Je grüner, desto frischer sind die Kirschen.
  • Wie Sie Kirschen richtig einkochen, erfahren Sie hier! >>

Tipp: Wenn Sie die Kirschen vorher für einige Minuten ins Gefrierfach legen, können Sie sie anschließend besser entsteinen!

Video: Das passiert, wenn Sie Kirschen essen und Wasser trinken

Lade weitere Inhalte ...