Feste Seife: 4 der besten Produkte laut Öko-Test

Feste Seife: 4 der besten Produkte laut Öko-Test

Zero Waste und Nachhaltigkeit sind die großen Trends der Zeit. Wer Plastikmüll vermeiden möchte, kommt um feste Seifenstücke kaum herum. Die umweltfreundlichen Hartseifenstücke werden mitunter in aufwendiger Handarbeit hergestellt. Wir stellen einige der Testsieger des Öko-Tests vor.

Handgemachte, feste Seife auf Holztisch
© Unsplash/Aurélia Dubois
Naturkosmetik schneidet beim Öko-Test mit Bestnoten ab. Einige der Sieger stellen wir hier vor.

So nachhaltig ist feste Seife

Feste Seife passt perfekt zum Zero Waste Lifestyle und ist das ideale Hygieneprodukt für ein umweltfreundliches und bewusstes Konsumverhalten. Während bei Flüssigseife in Plastikbehältern regelmäßig Plastikmüll anfällt – ob beim Neukauf oder beim Nachfüllen – können Sie mit fester Handseife Müll reduzieren. Weniger Verpackung, wiederverwertbare Papiermaterialien und so gut wie kein Plastik: Allein schon aus diesen Gründen ist feste Seife empfehlenswert.

Weitere Vorteile der festen Seifen sind die natürlichen Inhaltsstoffe. Im Öko-Test sind alle Testsieger ohne bedenkliche Zusatzstoffe ausgekommen, auch lassen sich keine Silikone, Konservierungsstoffe oder künstliche Duftstoffe finden. Das ist nicht nur hautschonend, sondern auch gut für die Umwelt.

Gut für den Geldbeutel sind feste Seifen übrigens auch. Viele der Testsieger bei Öko-Test kommen gibt es schon für wenige Cents pro 100 Gramm zu kaufen. Und selbst die hochpreisigen Seifen rechnen sich im Vergleich zu Flüssigseife oft schon, denn mit festen Seifen verbrauchen Sie automatisch weniger. Überdosieren wie bei Pumpflaschen oder unerreichbare Flüssigseifenrückstände in den Behältern gibt es mit festen Seifenstücken nicht.

Auch interessant: Diese Sachen können Sie mit Kernseife machen > >

4 „sehr gute“ Testsieger laut Öko-Test

Wie hygienisch ist feste Seife?

Feste Seife hatte lange den Ruf, unhygienisch zu sein. Immer wieder wird angeführt, dass sich auf der permanent feuchten Seifenoberfläche Keime nur so tummeln würden. Zwar stimmt es, dass Bakterien und Krankheitserreger auf der Seife nachweisbar sind, dort finden sie aber äußerst schlechte Bedingungen, um lange zu überleben. Tatsächlich sammeln sich auf den Pumpspendern von Flüssigseife mindestens genauso viele Bakterien, wie auf der Oberfläche von festen Seifen.

Wer zu Hause feste Seife benutzt, muss sich um Bakterien wenig Gedanken machen. Anders könnte es aussehen, wenn feste Seifen im öffentlichen WCs oder im Großraumbüro verwendet werden. Da hier wesentlich mehr Menschen die Seife verwenden, können sich auch mehr Bakterien auf der Oberfläche sammeln.

Im Video: Das Comeback der festen Seife – So gut ist sie!

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...