Schlank durch Homöopathie Abnehmen mit Globuli

Homöopathische Mittel liegen im Trend. Sie gelten als gut verträglich und nahezu frei von Nebenwirkungen. Zusätzlich schwören viele Menschen auf ihre Wirksamkeit. Doch kann Homöopathie auch beim Abnehmen helfen? Homöopathen sagen ja und verweisen auf Globuli. Doch der Weg zur Traumfigur ist auch homöopathisch nicht so einfach, wie es zunächst scheint.

Abnehmen mit Globuli

Es gibt viele Wege um Gewicht zu verlieren. Die einen versuchen es mit einer Diät, andere machen Sport und ganz gnadenlose Vertreter lassen sich den Magen verkleinern. Wie schön wäre da ein leichter und schonender Weg, seine Pfunde purzeln zu lassen. Globuli versprechen genau das. Doch bis man die ersten homöopathischen Kügelchen zu sich nehmen kann, muss genau untersucht werden, warum man denn unter Übergewicht leidet, beziehungsweise wie man am effektivsten mithilfe der Homöopathie abnimmt. Wir erklären, was es mit der Abnahme durch Homöopathie auf sich hat.

Es gibt nicht eine Behandlungsmethode

Die Seite www.praxisvita.de beschäftigt sich mit den Thematiken Homöopathie, Globuli und Abnehmen sehr genau. Sie zieht dafür den Homöopathie-Experten und Allgemein-Mediziner Dr. Markus Wiesenauer zu Rate. Dieser stellt schnell klar: Bevor eine Behandlung beginnen kann, muss der Arzt des Vertrauens die richtige Behandlungsmethode finden. Zusammen wird herausgearbeitet, welches homöopathische Mittel genutzt werden muss. So ist es beispielsweise wichtig, genau zu wissen, welche Probleme Ihr beim Abnehmen habt. Leidet Ihr unter ungezügeltem Appetit? Dann ist Argentum nitricum Euer Mittel der Wahl. Sollte ein träger Stoffwechsel Schuld für die zusätzlichen Pfunde sein, benötigt Ihr Fucus vesiculosus. Sogar für eine Gewichtszunahme während der Wechseljahre gibt es ein Mittel mit der richtigen Wirkung: Sepia D12. 

Auch wenn Eure Diät stagniert, könnt Ihr mit Homöopathie nachhelfen. Capsicum hilft bei der Stoffwechselanregung und soll der Diät so neuen Schwung verleihen. Wie Ihr seht, gibt es für jeden Typ unterschiedliche homöopathische Ansätze. Die Dosierung kann dabei von Behandlung zu Behandlung schwanken. Eines ist für Dr. Markus Wiesenauer allerdings auch klar: Nur mit Globuli geht es nicht. Wer erfolgreich abnehmen möchte, muss sich auch gesund ernähren, viel bewegen und auf Genussmittel wie Schokolade und Alkohol verzichten. Nur dann verspricht eine Gewichtsreduktion auch Erfolg. Hier geht es zu den 15 besten Fett-weg-Tricks.

Die Wirkung von Globuli hinterfragen

Moment mal - neben der Behandlung mit homöopathischen Mitteln muss man noch gesund essen, sich viel bewegen und auf Genussmittel verzichten? Nimmt man mit diesem Lebensstil nicht sowieso ab? Ganz genau! Und genau deswegen solltet Ihr die Wirkung von Globuli beim Abnehmen ernsthaft hinterfragen. Wer auf seine Ernährung achtet, viel Bewegung in den Tag integriert (sprich Sport treibt) und auf Süßigkeiten verzichtet, lebt ein gesundes Leben und tut seinem Körper etwas Gutes. Die Pfunde purzeln dann von ganz alleine. Natürlich könnt Ihr zusätzlich Globuli zu Euch nehmen, wenn Ihr nicht darauf verzichten möchtet. Wirklich brauchen werdet Ihr die kleinen Kügelchen aber nicht. Wie Ihr Eure Ernährung richtig umstellt, sagt Euch unser Ratgeber.

Anders verhält es sich mit Übergewicht durch eine Schilddrüsenunterfunktion. Thyreoidinum soll positiv auf die Schilddrüse wirken, ohne dass Ihr Nebenwirkungen zu befürchten habt. Die Schilddrüse soll mehr Hormone produzieren, wodurch die Fettverbrennung angeregt wird. Wirkliche Studien, welche diesen Effekt nachweisen, gibt es dazu allerdings nicht. Am Ende solltet Ihr Euch eine Sache fragen: So gut Globuli in manchen Bereichen auch wirken mögen, sind die kleinen Pillen zum Abnehmen wirklich notwendig? Oder wäre es nicht sinnvoller, das Geld lieber in Sportartikel und gesunde Lebensmittel zu investieren?

Autor: Alexander Scherb