Gesundheit Darum sollten Sie nicht mit Ventilator einschlafen

Im Sommer heizt sich das Schlafzimmer tagsüber ordentlich auf, sodass wir nachts schwitzend im Bett liegen. Da verschafft uns ein Ventilator eine willkommene Abkühlung, oder? Tatsächlich ist das nicht immer eine gute Idee. Wir verraten, warum Sie lieber nicht bei laufendem Ventilator einschlafen sollten.

darum-sollten-sie-nicht-mit-ventilator-schlafen

Darum sollten Sie nicht mit Ventilator schlafen

Bei Temperaturen um die 30 Grad kann es auch in der Wohnung schnell ungemütlich werden. Die Hitze macht uns zwar schlapp und müde, erholsam schlafen lässt sie uns aber – ganz im Gegenteil – nicht.
Viele Menschen greifen deshalb auf einen Ventilator zurück, der wenigstens ein bisschen Bewegung in die stehende Hitze bringt. Das Gerät ist jedoch nicht für jeden geeignet – die Nutzung eines Ventilators kann sogar gesundheitliche Probleme zur Folge haben.

Auch spannend: So geht Sport bei Hitze >>

In diesen Fällen ist ein Ventilator gesundheitsgefährdend

Da Ventilatoren die Luft aufwirbeln, setzen sie auch Staub und Pollen in Bewegung. Das ist für Menschen mit Allergien problematisch. Wer unter Heuschnupfen, Hausstaubmilbenallergien oder Asthma leidet, sollte lieber auf den Einsatz von Ventilatoren verzichten.
Wird das Gerät über Nacht eingesetzt, trocknet es zudem die Haut und Schleimhäute aus. Das fördert die körpereigene Produktion von Schleim, weshalb es zu Krankheitsgefühlen und einer verstopften Nase führen kann.
Weitere gesundheitliche Nachteile von Ventilatoren während der Nacht können Muskelkrämpfe und Versteifungen sein. Der andauernde Luftzug sorgt für Verspannungen, die in schmerzenden Muskeln oder sogar Krämpfen enden können. Wer morgens mit einem steifen Nacken aufwacht, hat nicht nur keine erholsame Nacht hinter sich, sondern wird die Folgen auch noch in den nächsten Tag mitnehmen.

Lesen Sie auch: Die besten Hitze-Tipps fürs Büro >>

Alternativen zum Ventilator

Statt dem surrenden Ventilator können Sie in heißen Nächten auch auf andere Tricks zurückgreifen. Hängen Sie beispielsweise ein nasses Bettlaken auf. Dieses sorgt für eine angenehmen Luftfeuchtigkeit und wirkt gleichzeitig abkühlend. Hier lesen Sie weitere Tipps für erholsames Schlafen in heißen Nächten.
Wer weniger empfindlich ist, und trotzdem zum Ventilator greift, sollte darauf achten, dass dieser nicht zu dicht am Bett steht und die Luft nicht direkt ins Gesicht oder auf den Körper gepustet wird.

Datum: 02.07.2020
Autor: Silva Oldenburg