Mit 4 Tipps gelingt die Maniküre ohne Patzer

Mit diesen 4 Tipps gelingt die Maniküre ohne Patzer

Eine Maniküre, die frei von Dellen, Kratzern und Flecken auf der Couch ist, ist leichter gesagt als getan. Denn das Auftragen von Nagellack erfordert Zeit, Geduld und vor allem Übung. Doch mit ein paar Tricks und Kniffen können Sie Ihre selbstgemachte Maniküre so aussehen lassen, als kämen Sie frisch aus dem Salon.

Mit 4 Tipps gelingt die Maniküre ohne Patzer

1. Die richtige Technik

Um Ihre Nägel zu lackieren und den gesamten Nagel zu bedecken, benötigen Sie nur drei Pinselstriche. Beginnen Sie in der Mittel der Nagelplatte mit dem ersten Strich und tragen Sie den Lack in zwei weiteren schmalen, gleichmäßigen Strichen auf jeder Seite auf. Warten Sie dann zwei Minuten, bevor Sie eine zweite Schicht auftragen. Achten Sie darauf, den Pinsel nicht zu überladen und den Nagellack nicht zu dick aufzutragen. Zu dicke Nagellackschichten führen zu ewigen Wartezeiten beim Trocknen, Blasenbildung und Abblättern.

2. Fehler ausbessern

Fall Sie mit der Farbe verrutscht sind oder über die Ränder gemalt haben, müssen Sie nicht wieder von vorne anfangen. Säubern Sie Ihre Ränder einfach, indem Sie einen kleinen Pinsel (zum Beispiel einen Lippenpinsel) in den Nagellackentferner tauchen und eventuelle Fehler korrigieren.

Auch interessant: Brüchige Nägel: Setzen Sie auf diese 5 Hausmittel

Video: Profi-Maniküre selber machen

3. Nägel ins Eisbad tauchen 

Tauchen Sie Ihre Finger nach dem Lackieren der Nägel in eiskaltes Wasser oder halten Sie Ihre Fingerspitzen für ein paar Sekunden unter kaltes Wasser. Durch diesen Trick wird die Farbe auf den Nägeln fixiert, der Lack trocknet schneller und die Haltbarkeit des Nagellacks erhöht sich. Geben Sie hierfür einfach ein paar Eiswürfel und etwas Wasser in eine Schüssel und halten Sie Ihre Finger für ein paar Minuten in das Wasser. 

Gleich weiterlesen: 3 Mascara, die bei empfindlichen Augen geeignet sind

4. Nägel pflegen

Schöne Nägel kommen nicht von ungefähr – insbesondere, wenn Sie diese regelmäßig lackieren. Denn sowohl Nagellack als auch Nagellackentferner trocknen sie aus. Daher sollten Sie Ihre Nägel beim Eincremen der Hände nicht vergessen – noch besser ist es, regelmäßig eine spezielle Pflege, etwa Nagelcreme oder Nagelöl aufzutragen. Außerdem sollten Sie zwischen dem Lackieren immer mal wieder ein bis zwei Wochen Pause einlegen, damit Ihre Nägel sich erholen können. 

Lade weitere Inhalte ...