Gesunde Haut: Die 4 besten Nachtcremes für einen frischen Teint

Gesunde Haut: Die 4 besten Nachtcremes für einen frischen Teint

Nachts regeneriert die Haut und erholt sich von den Strapazen des Tages. Die richtige Pflege kann den Erneuerungsprozess zusätzlich unterstützen. Wir stellen die vier besten Cremes für die Nacht vor.

Warum brauchen wir eine Nachtcreme?

In der Nacht schaltet unser Körper in den Regenerationsmodus und unsere Haut erneuert sich. Stoffwechselprozesse werden angeregt, wodurch die Haut besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt wird. Darüber hinaus wird die Kollagen- und Melatoninproduktion angekurbelt. Kollagen sorgt für mehr Elastizität, Melatonin wirkt antioxidativ auf freie Radikale. Diese Reparatur- und Schutzmechanismen der Haut können mit der passenden Nachtcreme gezielt unterstützt werden. 

Während eine Tagescreme unsere Haut vor Kälte, Hitze, Verschmutzungen und UV-Strahlen schützt und sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, ist eine Nachtcreme hingegen auf den Wiederaufbau und die Regeneration der Haut ausgerichtet. Sie weist meist eine dickere und reichhaltigere Konsistenz sowie eine höhere Konzentration an Inhaltsstoffen auf. Diese sollen das Zellwachstum, die Hautfeuchtigkeit und die Durchblutung steigern.

Anwendung

Damit die Pflegeprodukte gut einziehen und wirken können, massieren Sie die Nachtcreme am besten nach der Reinigung der Haut in kreisenden Bewegungen ein.  Achten Sie zudem darauf, dass Ihre Pflegeprodukte keine Duftstoffe und Alkohole enthalten, da diese die Haut zusätzlich reizen und Unreinheiten hervorrufen können. 

Gleich weiterlesen: Gesunde Haut: 5 Produkte sind echte Gamechanger

Im Video: Die 8 größten Beauty-Fehler vor dem Schlafengehen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...