[Alt-Text]

Energieräuber Der Umgang mit schwierigen Menschen

Sie denken nur an sich, hinterfragen alles, reagieren mimosenhaft – kurz: sind wirklich anstrengend. Sie zu meiden, ist nicht immer möglich. Mit ihnen klarzukommen schon.

Schwierige Menschen

Binnen Sekunden wird eine Begegnung mit ihnen zum kommunikativen Hürdenlauf. Stolpern inklusive. Hinterher fühlen wir uns ausgelaugt, unsere Laune ist im Keller. Wir fragen uns verstört: Wie konnte das so schnell so schiefgehen? Adrenalin pocht durch unseren Körper. Was könnte das Leben schön sein – ohne diese... diese Menschen!, denken wir genervt.

Am liebsten würden wir ihnen still und leise aus dem Weg gehen. Sollen sie doch woanders ihre Befindlichkeiten ausleben. Nur nicht bei mir. Doch Flucht ist keine Lösung. Wo sollen wir auch hin, wenn solche Energie-Räuber zur Familie oder zum Bekanntenkreis gehören oder jeden Tag im Büro nebenan sitzen?
„Die hohe Kunst besteht darin, ihr Verhalten nicht als persönlichen Angriff zu nehmen“, sagt die Hamburger Diplom-Psychologin Carin Cutner-Oscheja. Und zu versuchen, die Hintergründe zu verstehen, die das „schwierige“ Verhalten auslösen. Für die vier häufigsten Nervensägen – Choleriker, Egoisten, Hypersensible und Neurotiker – haben wir das für Sie erledigt. Klar, solche Charakterzüge treten selten in Reinform auf. Meist treffen wir „Mischwesen“.
Aber auch für die gilt: Wir müssen wissen, was wir selbst wollen – und können sie dann mit kleinen Tricks aushebeln.

Wie verhalten Sie sich solchen Menschen gegenüber? Haben Sie bestimmte Tipps für uns? Diskutieren Sie mit uns auf Facebook!

1 2 3