[Alt-Text]

Hunde Retter mit Spürnase

Klar, Hunde sind die besten Freunde des Menschen und haben einen hohen Knuddelfaktor. Was sie aber noch können: Nach einer speziellen Schulung helfen sie Patienten, besser mit einer schweren Krankheit zurechtzukommen.
Hund im Wald auf Laubblättern schaut in die Kamera
Wäre er ein Mensch, würden ihn viele mit Recht als Stalker bezeichnen: Keine Minute weicht er von Karina Horstmanns Seite. Nicht beim Frühstück, nicht bei der Arbeit, nicht im Kino und nicht mal in der Nacht. Dass die 25-Jährige trotzdem nicht zur Polizei geht, liegt daran, dass Elmo ein Hund ist. Nicht irgendein Hund, sondern einer mit speziellen Fähigkeiten: Der fünfjährige Labradorrüde hat eine Ausbildung zum Assistenzhund absolviert und wacht über den Gesundheitszustand seines Frauchens. Die in Osnabrück lebende Büroangestellte Karina Horstmann leidet seit zehn Jahren an Diabetes mellitus vom Typ 1. Sie muss sich jeden Tag Insulin spritzen, weil ihre Bauchspeicheldrüse das lebenswichtige Hormon nicht mehr selbst herstellt.
 
Die meisten Diabetiker dieses Typs, in Deutschland rund 250000, merken in der Regel, wann sie Insulin spritzen müssen. „Doch bei mir ist vor einigen Jahren eine sogenannte Hypowahrnehmungsstörung aufgetreten“, sagt Karina Horstmann. „Ich spüre nicht mehr, ob ich über- oder unterzuckert bin. Deshalb habe ich Elmo bekommen. Er kann die Gefahr riechen, bevor sie eintritt, und warnt mich dann. Er hat mir bestimmt schon viele Male das Leben gerettet, weil er mich mitten in der Nacht aufgeweckt hat.“ Elmo, der Lebensretter. Das ist kein bisschen übertrieben. Denn bei Zuckerkranken kann sich ein Drama im Körper abspielen, wenn sie nicht rechtzeitig gegensteuern. Die Hauptrolle darin spielt das Insulin. Es dient als Türöffner für den Energiehaushalt und hilft vielen Zellen, Zucker aufzunehmen, den sie als Brennstoff zum Überleben brauchen. Fehlt das Insulin oder produziert der Körper zu wenig, gelangt nicht genug Zucker in die Zellen. Stattdessen bleibt er im Blut – mit gravierenden Folgen: Der Körper verliert viel Wasser und mobilisiert seine Fettreserven, um sie in Energie zu verwandeln. Dabei entstehen Säuren, die dazu führen, dass Diabetiker ihr Bewusstsein verlieren und schlimmstenfalls sterben. Zum Glück kann Elmo das verhindern.
1 2 3
Schlagworte:
Autor:
Thorsten Dargatz