7. Februar 2012
Würzen mit Zimt

Würzen mit Zimt

Bratapfel, Plätzchen, Lebkuchen – alles duftet jetzt nach dem Gewürz Zimt. Und wie wär es mal zu Huhn und Gemüse? Einfach unschlagbar!

Karamellisierte Möhren mit Huhn
© jalag-syndication.de
Karamellisierte Möhren mit Huhn

Karamellisierte Möhren mit Huhn

Für 4 Personen:

500 g Möhren

Jodsalz

Pfeffer aus der Mühle

Zimt, gemahlen

1 Knoblauchzehe

500 g Hähnchenbrust

2 EL Olivenöl

100 ml Weißwein

100 g Crème fraîche

1 EL Zucker

1 Bund Schnittlauch

1. Möhren schälen und der Länge nach in dünne Streifen schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden. Hähnchenfleisch abspülen und trockentupfen.

2. Die Hälfte Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch mit Knoblauch darin knusprig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Weißwein und Crème fraîche dazugeben und alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen.

3. Restliches Öl erhitzen. Möhren darin andünsten. Zucker darüberstreuen und Möhren karamellisieren lassen. Abschmecken. Schnittlauch waschen, kleinhacken. Hähnchen in Stücke schneiden, mit Möhren servieren und mit Schnittlauch bestreuen.

Pro Person 270 kcal - Fett 17 g - Zubereitung ca. 35 Minuten

Linsen-Kürbis-Eintopf
© jalag-syndication.de
Linsen-Kürbis-Eintopf

Linsen-Kürbis-Eintopf

Für 4 Personen:

400 g Hokkaido-Kürbis

200 g Kartoffeln

250 g gelbe Linsen

1 EL Olivenöl

Jodsalz

Pfeffer aus der Mühle

750 ml Gemüsebrühe (Instant)

1 Zimtstange

1 Bund Koriander

1. Kürbis gründlich waschen, entkernen und mit Schale in Würfel schneiden. Kartoffeln waschen, schälen und kleinschneiden. Linsen abspülen. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Kartoffeln und Kürbis darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrühe und Zimt dazugeben und alles etwa 10 Minuten kochen lassen.

2. Linsen zum Gemüse geben und gut unterrühren. Suppe weitere 15 Minuten garen, bis die Linsen weich sind. Korianderblättchen abzupfen. Suppe abschmecken und mit Koriander bestreut servieren.

Pro Person 290 kcal - Fett 4 g - Zubereitung ca. 40 Minuten

Zimt
© jalag-syndication.de
Zimt

Wissenswertes über Zimt

Zimt wird aus der getrockneten Innenrinde der Zweige des immergrünen Zimtbaums gewonnen. Den hochwertigen Ceylon-Zimt gibt es, durch Sonnentrocknung aufgerollt, in Stangenform. Kassiaoder chinesischer Zimt wird zu Pulver vermahlen. Wegen des höheren, blutverdünnenden Cumaringehalts bitte nur sparsam verwenden.

Herkunft
Das Gewürz kommt u. a. aus Brasilien, Madagaskar, Sri Lanka, Indien und China. Geschmack Zimt schmeckt würzigsüss, mit einer holzigen Note. Je dünner die Rinde der Zimtstange, desto feiner und aromatischer ist das Aroma.

Verwendung
Chutneys, Süssspeisen Curries und Fleischgerichten werden mit Zimt abgerundet. Die süssliche Zimtblüte (Foto links) passt zu Gebäck und Curries.

Lade weitere Inhalte ...