Unterhaltung Von digitalen Medien profitieren abseits des Home Office

Viele Arbeitnehmer verbringen täglich unzählige Stunden am PC. Daran dürfte sich auch aktuell in Zeiten der Corona-Krise wenig geändert haben. Schließlich können vor allem Jobs, die am Computer erfolgen, relativ leicht in den Heimbereich ausgelagert werden. Die Folgen sind hohe Bildschirmzeiten und oft stressige Phasen hoher Konzentration. Entsprechend wichtig ist der körperliche Ausgleich von diesen langen Sitzzeiten. Sobald Sie aber für ausreichend Bewegungszeit sorgen, können der Computer und das Smartphone aber zu mehr als nur der Arbeit genutzt werden. Am Ende profitiert dann vor allem die eigene Psyche, da beispielsweise soziale Interaktion, Spaß und Spannung erlebt werden können.

digitale-medien-online-casino

Jeder, der sich derzeit im Home-Office befindet, dürfte bereits Video- oder Telefonkonferenzen genutzt haben, um mit Arbeitskollegen und Kunden in Kontakt zu treten. Eben diese Technik lässt sich aber auch hervorragend nutzen, um mit Familie und Freunden in Kontakt zu treten. Damit kommt auch in Zeiten von Corona das Sozialleben nicht zu kurz. Und eben dieser Aspekt ist nicht zu unterschätzen. Schließlich gilt das Sozialleben als ein absolutes Grundbedürfnis, dessen Nichterfüllung langfristig zu psychischen Problemen führen kann. Diese Auffassung teile beispielsweise auch der US-Psychologe Abraham Maslow, der in der nach ihm benannten Pyramide alle Bedürfnisse des Menschen nach deren Bedeutung sortierte. Dieses Modell wurde bereits Mitte des 20. Jahrhunderts entworfen und dennoch bis heute anerkannt. Nach Maslow stehen die physiologischen und Sicherheitsbedürfnisse an erster Stelle. Und bereits dann kommen die sozialen Bedürfnisse, also noch vor den danach genannten Individualbedürfnissen und der Selbstverwirklichung. Eine Videokonferenz schafft nochmal ein ganz anderes Zusammengehörigkeits- und Kontaktgefühl als etwa ein einfacher Anruf oder gar eine Kurznachricht. Sie wird damit zu einem wirkungsvollen Mittel gegen Vereinsamung, das wir sonst nur aus dem Home-Office kennen.

Wie gerade kennengelernt, sind Menschen aber auch auf die Erfüllung der Individualbedürfnisse angewiesen. Zu diesen gehört etwa das Erleben von Erfolg, Freiheit und Selbstbestätigung. Auch hier können digitale Medien einen wichtigen Beitrag liefern, der außerhalb der Arbeit liegt. Ein Beispiel wäre das Spielen von Videospielen, in denen unbekannte Welten erforscht und Herausforderungen gemeistert werden können. Ebenso wäre eine Erfüllung durch den Besuch von Online Casinos möglich. So erleben die Spieler beim Spielen von etwa Roulette und Black Jack ebenso Erfolg und Selbstbestätigung, sobald ein Gewinn verzeichnet werden kann. An dieser Stelle sei aber darauf verwiesen, dass das Spielen im Online Casino lediglich neutral bewertet werden kann, solange dieses kontrolliert erfolgt. Sobald der Spieler hingegen Anzeichen zwanghaften Spielens entwickelt, da Selbstbestätigung und Erfolg vor allem im Glücksspiel und nicht mehr im realen Leben gesucht werden, ist das Spielen im Online Casino abzulehnen und in Extremfällen sogar existenzbedrohend. Falls Sie also von Online Casinos profitieren und Live Casinos erleben wollen, sollten Sie das eigene Spielverhalten regelmäßig überprüfen, um nicht in Gefahr einer Spielsucht zu geraten. Einen guten Online Casino Ratgeber für Deutschland empfiehlt es sich vor dem Spiel aufzusuchen.

Abschließend können digitale Medien noch dazu beitragen, zur Erfüllung unseres Sicherheitsbedürfnis beizutragen, Schließlich handelt es sich bei der aktuellen Pandemie, die weltweit bisher über 2,5 Millionen Infektionen verzeichnet, um ein Ereignis, das Unsicherheit und Angst hervorruft. Menschen fühlen sich demnach in ihrer Sicherheit und damit einem Grundbedürfnis bedroht. Dank digitaler Medien können die Nutzer jedoch jederzeit unzählige seriöse Medien konsumieren und so ein realistisches Bild der Lage gewinnen. In diesem Zusammenhang ist jedoch natürlich auch ein Mindestmaß an Medienkompetenz notwendig, Informationen nur aus seriösen Quellen zu beziehen. Zudem reicht es vollkommen aus, sich einmal am Tag über die Neuigkeiten zu informieren, um nicht ständig mit oft negativen Schlagzeilen konfrontiert zu werden.

Datum: 30.04.2020