Achtung! Diese 4 Warnsignale in einer Beziehung sollten Sie nicht ignorieren

Achtung! Diese 4 Warnsignale in einer Beziehung sollten Sie nicht ignorieren

In jeder Beziehung kann es mal kriseln oder Streit geben. Allerdings können bestimmte Verhaltenszüge unseres Partners richtig ungesund sein und uns sowie der Beziehung schaden. Um welche sogenannten "Red Flags" es sich hierbei handelt und wie sich diese äußern, lesen Sie hier.  

Meinungsverschiedenheiten und Streit sind in jeder Beziehung ganz normal. Und es wäre auch langweilig, wenn unser Partner genauso wie wir ticken würde. Allerdings sollten bei bestimmten Verhaltensmustern die Alarmglocken schrillen.

Achten Sie auf diese 4 Warnsignale in einer Beziehung

1. Ihr Partner kritisiert Sie ständig

Eine der wichtigsten Aspekte in einer Beziehung: Sich auf Augenhöhe zu begegnen und gegenseitige Wertschätzung zu hegen. Haben Sie allerdings einen Partner oder eine Partnerin, der oder die Sie ständig kritisiert, sollten Sie die Beziehung ernsthaft überdenken. Auf Dauer kann ständige Missbilligung auch ernsthaft an Ihrem Selbstwertgefühl kratzen und Ihr Selbstbewusstsein massiv beeinträchtigen. Denn in einer Beziehung sollten Sie so akzeptiert werden, wie Sie nun mal sind – mit all Ihren Ecken und Kanten.

Im Video: Expertentipps: Das ist der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung

2. Ihr Partner übt emotionalen Druck aus

Psychische Manipulation ist ebenfalls und ganz klar eine weitere Red Flag in Ihrer Beziehung. Das Tückische: Nicht immer ist diese leicht zu erkennen und von gewöhnlichen Konflikten zu unterscheiden. Redet Ihr Partner Ihnen allerdings Schuldgefühle ein, zieht er ständig Vergleiche oder stellt Ultimaten, deutet das auf emotionale Manipulation hin. Anhand dieses Verhaltens versucht Ihr Partner, Sie zu beherrschen und zu kontrollieren.

3. Ihr Partner ist einnehmend

Jeder frisch Verliebte kennt es – gerade zu Beginn einer Beziehung haben wir noch die rosarote Brille auf und können vermeintliche Fehler nicht auf Anhieb direkt erkennen. Deshalb können wir Schwierigkeiten haben wahrzunehmen, wenn unser Partner sehr bestimmend und einnehmend ist. Wie sich ein solches Verhalten äußert? Ihr Partner hat zum Beispiel kein Verständnis, wenn Sie sich mit Ihren Freundinnen treffen oder er verbietet gar den Umgang mit bestimmten Personen aus dem Freundes- oder Familienkreis. Aber auch in Alltagsentscheidungen möchte Ihr Partner oder Ihre Partnerin immer recht haben und alles bestimmen. Kompromisse? Kennt er oder sie nicht!

Direkt weiterlesen: Tipps, wie Sie Grenzen setzen und lernen NEIN zu sagen >>

4. Ihr Partner spricht ständig von früheren Beziehungen

Wir alle haben eine Vergangenheit und daher ist es kein Problem, wenn Ihr Partner mal von früheren Beziehungen spricht. Das kann durchaus ein positives Zeichen sein, da er oder sie sich öffnet – allerdings in einem gesunden Maß! Vergleicht er oder sie Sie ständig mit ehemaligen Partnern oder redet ständig über die verflossene Liebe, kann das problematisch für Ihre Beziehung sein: Denn möglicherweise ist Ihr Partner noch nicht über die oder den Ex hinweg.

Weitere Tipps rund ums Thema Beziehung bietet Ihnen zum Beispiel die App myndpaar, die auch auf Instagram zu finden ist und dort hilfreiche Ratschläge teilt – unter anderem auch zu toxischen Beziehungen. 

Lade weitere Inhalte ...