Schöne Haut: Warum Frauen ab 50 unbedingt auf Retinol setzen sollten

Schöne Haut: Warum Frauen ab 50 unbedingt auf Retinol setzen sollten

Es gibt zahlreiche Anti-Aging-Wirkstoffe, die eine strahlend schöne und faltenfreie Haut bescheren sollen. Besonders wirksam bei reife Haut ist Retinol. Lesen Sie hier, welche Vorteile er verspricht.

Wir werden alle älter – eine Tatsache, die wir schlichtweg nicht aufhalten können. Und deshalb zieren mit zunehmenden Alter mehr und mehr Falten unser Gesicht. Wer die natürliche Hautalterung etwas verlangsamen und sich möglichst lang an einer glatten Haut erfreuen möchte, sollte mit der richtigen Gesichtspflege bestmöglich vorbeugen. Vor allem ein Wirkstoff gilt als DER Anti-Aging-Wirkstoff schlechthin – und zwar handelt es sich dabei um Retinol.

Frauen ab 50: Warum sie ein Retinol-Serum benutzen sollten

Ab Mitte 30 verlangsamt sich die Regeneration der Hautzellen. Statt sich etwa alle 28 Tage zu erneuern, kann sich dies mit zunehmenden Alter bis auf 50, 60 oder 70 Tage ausdehnen. Retinol, oder auch Vitamin A, verspricht Abhilfe und fördert die Zellerneuerung. Das Power-Vitamin hat aber noch weitere Vorteile parat: Der Wirkstoff stimuliert nämlich die körpereigene Kollagenproduktion. Hierfür dringt das Retinol in die oberste Hautschicht ein und „polstert“ die Gewebezellen auf. Die Haut sieht dank einer regelmäßigen Anwendung glatter und ebenmäßiger aus.

Auch Pigmentflecken werden reduziert und vergrößerte Poren verkleinert. Retinol kann ebenso bei unreiner Haut weiterhelfen, da es die Talgproduktion reguliert, was effektiv Entzündungen und Pickel vorbeugt. Als Antioxidans schützt es Ihre Haut zusätzlich vor freien Radikalen wie UV-Strahlung oder Luftverschmutzung.

Im Video: 10x mehr Falten: Diese Kombination ist tödlich für Ihre Haut

So wenden Sie Retinol richtig an

Retinol ist Bestandteil in zahlreichen Beauty-Produkten wie Cremes, Waschgel und Seren. Wichtig dabei: Ihre Haut muss sich ans Retinol langsam gewöhnen. Heißt also, dass Sie zu Beginn das jeweilige Produkt erstmal nur ein- bis zweimal die Woche anwenden sollten. Ansonsten können Sie riskieren, dass Ihre Haut Rötungen bekommen kann.

Für den Einstieg sollten Sie am besten auf niedrig konzentrierte Produkte zurückgreifen. Empfehlenswert sind Konzentrationen zwischen 0,01 bis 0,03 Prozent. Mit zunehmender Toleranz und Verträglichkeit können Sie diese häufiger anwenden. Nach etwa ein bis zwei Monaten können sich erste Erfolge abzeichnen und die Haut kann strahlender und fester aussehen.

Das sind unsere liebsten Beautyprodukte mit Retinol:

 

Schöne Haut ab 50: Welche Tipps noch helfen

Retinol allein ist nicht das Wundermittel für eine strahlende, glatte und schöne Haut. Weitere, bekannte Anti-Falten-Wirkstoffe sind zum Beispiel Co-Enzym Q10, Vitamin E, C und B, Hyaluronsäure sowie Kollagen.

Und darüber hinaus trägt unser Lebensstil enorm zu unserem äußeren Erscheinungsbild bei. Eine ungesunde Ernährung, Nikotin- sowie Alkoholkonsum, ständiger Stress und UV-Strahlung lassen unsere Haut altern. 

Lade weitere Inhalte ...