Reife Haut: Diese 3 Pflegetipps sind goldwert

Reife Haut: Diese 3 Pflegetipps sind goldwert

Dünner, faltiger und schlaffer – mit zunehmenden Älter verändert sich unsere Haut und dessen Bedürfnisse. Erfahren Sie, welche die wichtigsten Pflegetipps für reife Haut sind. 

Ab wann spricht man von reifer Haut?

Bereits ab Mitte 20 beginnt unsere Haut zu altern. Die Folge: Unsere Hautzellen teilen sich zunehmend langsamer. Zusätzlich nimmt im Laufe der Zeit die Kollagen- und Elastinbildung ab und die Aufnahme sowie Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen verschlechtert sich. „Nach dem 45. Lebensjahr, wenn die meisten Frauen hormonelle Veränderungen durchmachen, verliert die Haut ihre Spannkraft und kann leicht austrocknen. Reife Haut braucht reichhaltige Feuchtigkeitscremes und straffende Produkte“, erklärt Lena Philippou, Gründerin der griechischen Hautpflegemarke Korres. Als Chemieingenieurin leitet sie das Forschungs- und Produktentwicklungsteam der Brand und weiß daher genau, was reife Haut braucht.

Profile picture for user Lena Philippou
Unsere Expertin
Lena Philippou

Lena Philippou ist Gründerin von Korres, Chemieingenieurin und Expertin in Sachen Skincare.

Reife Haut pflegen: 3 Tipps

1. Niemals ohne UV-Schutz

Einer der größten Risikofaktoren vorzeitiger Hautalterung ist UV-A- und UV-B-Strahlung, die tief in unsere Hautschichten eindringen. Aus diesem Grund sollten Sie stets einen Sonnenschutz tragen – und damit schon am besten in jungen Jahren anfangen.

Video: Sonnencreme für das Gesicht im Test – die besten Produkte

2. Auf Feuchtigkeit setzen

„Reife Haut braucht reichhaltige Feuchtigkeitscremes und straffende Produkte“, sagt Lena Philippou. Denn reife Haut kann Feuchtigkeit weniger gut speichern und dementsprechend zu Trockenheit neigen, was zu juckende und spannende Haut führen kann. Um Ihre Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit zu versorgen, sollten Gesichtsseren fester Bestandteil Ihrer täglichen Hautpflege sein. Beliebte Inhaltsstoffe sind unter anderem Retinol (Vitamin A), Niacinamid und Hyaluronsäure. Im Anschluss eine Feuchtigkeitscreme mit Urea oder Glycerin auftragen.

3. Gesicht sanft peelen

Etwa einmal die Woche sollten Sie Ihrer Haut ein sanftes Peeling gönnen. Dieses trägt alte Hautschüppchen ab, mildert Hautunreinheiten und sorgt für einen frischeren Teint. Besonders sanft sind Enzympeelings, die rein biologisch wirken. Sie spalten Fette und Proteine in der obersten Zellschicht, um Verhornungen zu lösen – perfekt für empfindliche, reife Haut.

Reife Haut – das rät die Expertin noch, um Falten zu bekämpfen: 

Zunächst ist hervorzuheben, wie wichtig es ist, eine Produktüberladung zu vermeiden. Alles in Maßen wie bei allen Dingen im Leben, und Hautpflege ist sicherlich keine Ausnahme. Reinigung und Sonnenschutz sollten Teil unserer täglichen Schönheitspflege sein, in jedem Alter, in jeder Lebensphase.

Lade weitere Inhalte ...