Reife Haut: 4 Nährstoffe verjüngen effektiv

Reife Haut: 4 Nährstoffe verjüngen effektiv

Schon ab Mitte 20 beginnt unsere Haut aktiv, zu altern. Der Körper fährt den hauteigenen Stoffwechsel zunehmend herunter – und somit auch die Zellerneuerung. Ab etwa 45 Jahren hat man dann sogenannte Altershaut beziehungsweise reife Haut. Wir nennen 4 Nährstoffe, die Sie jetzt brauchen.

Erste Alterungserscheinungen ereilen früher oder später jeden von uns. Auch, wenn einige Mittelchen wahre Wunder versprechen – gänzlich aufhalten kann den natürlichen Alterungsprozess niemand. Jedoch kann man mit der richtigen Ernährung seine Haut gezielt versorgen. Wir nennen wichtige Nährstoffe, die im Alter nicht fehlen sollten.

Übrigens: Egal ob Jung oder Alt – vergessen Sie Ihren Sonnenschutz nicht! Das hat vor allem medizinische Gründe, denn die ultraviolette Strahlung kann unser Hautkrebsrisiko erhöhen. Außerdem hilft der Sonnenschutz, die Hautalterung zu verlangsamen. Am besten tragen Sie den Schutz täglich – auch an bewölkten Tagen und im Winter. 

Reife Haut: Setzen Sie auf diese 4 Nährstoffe

1. Vitamin C

Vitamin C tut uns allen gut. Die organische Verbindung zählt zu den Antioxidantien und unterstützt unseren Körper auf vielfältige Art und Weise: So wird Vitamin C nachgesagt, freie Radikale zu binden und unsere Zellen zu schützen. Insbesondere reife Haut kann von den positiven Effekten, die Vitamin C mit sich bringt, profitieren. Denn: Vitamin C mindert zudem die enzymatische Bildung von Melanin. Der Vorteil? Altersflecken haben es schwer. Ihre Entstehung kann dank Vitamin C verlangsamt werden. Einen besonders hohen Vitamin-C-Gehalt haben zum Beispiel Schwarze Johannisbeere, Petersilie und Sanddornbeeren. Alle drei Lebensmittel können Sie entweder roh verspeisen oder in Form von Säften und Smoothies zu sich nehmen.

Im Video: Das braucht Ihre Haut jetzt im Herbst unbedingt

2. Carotinoide

Sogenannte Carotinoide sagen freien Radikalen ebenfalls den Kampf an. Wichtig, denn die chemischen Moleküle können nicht nur den Zellen, sondern auch dem Erbgut Schaden zufügen. Über Jahre und Jahrzehnte kann das den Alterungsprozess vorantreiben. Zur Gruppe der natürlichen Farbstoffe gehören unter anderem Lutein, Lycopin und Xanthophylle. Die fettlöslichen Pigmente stecken in vielen Gemüsesorten, etwa in Karotten, Honigmelone oder Fenchel. Übrigens: Carotinoide können außerdem Ihre natürliche Bräune von Innen unterstützen. Lesen Sie dazu auch: Natürliche Bräune mit diesen Lebensmitteln >>

3. ungesättigte Fettsäuren

Einfach ungesättigte Fettsäuren sind sehr gesund für unseren Körper und unsere Gesundheit. Sie unterstützen den Körper beispielsweise bei der Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen. Zudem sollen die gesunden Fettsäuren einen positiven Effekt auf Ihren Cholesterinspiegel haben. Auch die Flexibilität der Zellmembranen wird gestärkt. Das Gehirn freut sich ebenfalls über ungesättigte Fettsäuren: Sie haben entzündungshemmende Eigenschaften und fördern die Zellteilung. Ungesättigte Fettsäuren finden sich beispielsweise in pflanzlichen Ölen sowie in Fischöl. Darüber hinaus stecken die Fettsäuren auch in Lebensmitteln wie Nüssen, Lachs, Samen und Lebertran.

Auch spannend: Pflege-Tipps für reife Haut >>

4. Vitamin A

Zwar können wir den Zahn der Zeit nicht stoppen, ihn aber deutlich ausbremsen. Und zwar mit Vitamin A, oder besser gesagt mit Retinol. Hierbei handelt es sich um eine bestimmte Form des Vitamins. Retinol gilt als Anti-Aging-Wirkstoff schlechthin. Denn es fördert die Bildung von Keratin sowie Kollagen und trägt dementsprechend zur Hauterneuerung bei. Außerdem schützt es unsere Haut vor freien Radikalen, was ebenfalls vor Hautalterung schützt. Retinol finden Sie vor allem in tierischen Lebensmitteln wie in Fleisch, Fisch, Eiern und tierischen Ölen. Pflanzliche Quellen sind hauptsächlich gelbes und grünes Gemüse wie Karotten, Kürbis, Grünkohl oder Spinat. 

Lade weitere Inhalte ...