Öko-Test 2022: Diese 5 Reinigungscremes sind Testsieger

Öko-Test 2022: Diese 5 Reinigungscremes sind Testsieger

Reinigungsmilch verbindet pflegende Öle und Wasser zu einer cremig-zarten Textur, mit der Schmutz und Make-Up-Reste schonend und hautfreundlich entfernt werden können. Im jüngsten Öko-Test konnten viele der getesteten Produkte überzeugen, einige fielen aber rauschend durch – darunter auch das Produkt eines namhaften Herstellers.

Reinigungsroutine mit Reinigungsmilch
© iStock/undrey
Reinigungsmilche entfernen Schmutz und Rückstände sanft und schonend.

Wozu brauche ich Reinigungsmilch?

Reinigungsschaum, Waschgel oder Reinigungsmilch? Bei all den verschiedenen Reinigungsprodukten für das Gesicht kann man schon einmal den Durchblick verlieren. Dabei sind die Unterschiede relativ leicht erklärt: Während Schaum und Gel beim Einmassieren auf der Haut aufschäumen und Schmutz binden, basieren Reinigungsmilche auf einer cremigen Öl-Emulgation.

Die cremig-zarte Konsistenz auf Ölbasis hilft, die Haut sanft und schonend zu reinigen und vom Schmutz des Alltags zu befreien. Und Schmutzstoffe sammeln sich im Verlaufe eines normalen Tages massenhaft auf der Gesichtshaut an. Neben der morgendlich aufgetragenen Tagescreme oder Sonnencreme kommen bei vielen Menschen auch Make-Up und weitere kosmetische Produkte auf die Haut. Halten wir uns nun an der frischen Luft auf, verbinden sich ganz ohne, dass wir es mitbekämen, Schmutzpartikel aus der Umwelt mit den Produkten auf der Haut. Talg und Schweiß komplettieren das beschwerende, hautstrapazierende Gemisch, das sich bis zum Abend auf unseren Gesichtern sammelt.

Auch interessant: Das sind die besten Gesichtscremes aus der Drogerie > >

Reinigungsmilch kann aufgrund der pflegenden Formulierung nun solchen Schmutz binden. Aufgrund der Emulgatoren in den sanften Gesichtsreinigern können Partikel und Kosmetikrückstände auf der Haut gebunden werden und anschließend mit klarem Wasser ganz leicht von der Haut gewaschen werden. Einige der mit Bestnote im Öko-Test 2022 ausgezeichneten Produkte stellen wir hier vor.

Reinigungsmilch: Das sind 5 der Testsieger aus dem Öko-Test 2022

Alverde Reinigungsmilch können Sie hier kaufen > >

Vegane Gesichtspflege mit zarter Reinigungscreme und sanfter Pflege für trockene Haut: Dazu kommen wohltuendes Wildrosenöl, Jojobaöl und Macadamiöl in der Reinigungsmilch zusammen und schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust. Öko-Test ist ebenfalls überzeugt und vergibt die Note „sehr gut“.

Balea Reinigungsmilch auch im Shop erhältlich > >

Ein echter Preis-Leistungs-Champion unter den Reinigungsmilchen kommt von der DM-Eigenmarke Balea. Im Ladengeschäft ist die sanfte Reinigunsmilch mit Mandelmilch und Provitamin B5 für weniger als einen Euro. Mit der hautschonenden Milch kann sogar die Augenpartie gereinigt werden. Wie auch bei anderen Naturkosmetikprodukten von Balea urteilt Öko-Test hier mit „sehr gut“.

Lavera Reinigungsmilch finden Sie hier > >

 

Naturprodukte liegen voll im Trend. Auch die natürliche Reinigungsmilch mit Aloe Vera und Bio-Sheabutter spenden der Haut Feuchtigkeit und beugen unangenehmen Spannungsgefühlen nach der abendlichen Waschroutine vor. Öko-Test findet weder Silikon, Paraffin, Mineralöl oder sonstige unerwünschte Stoffe und wertet die Reinigungsmilch mit „sehr gut“.

Yves Rocher 2in1-Reinigungsmilch Pure Camomille gibt's hier > >

Sanfte Pflege mit der hautberuhigenden Wirkung von Bio-Kamille direkt von den französischen Feldern gibt es mit der Reinigungsmilch von Yves Rocher. Die zart-schmelzende Textur ist besonders leicht und entfernt Rückstände restlos. Die Reinigungsmilch kommt ohne Parfum und Duftstoffe aus und wird von Öko-Test mit "sehr gut" bewertet.

Dr. Hauschka Reinigungsmilch finden Sie hier > >

Die Reinigungsmilch von Dr. Hauschka gehört ins obere Preissegment beim Öko-Test. Wer für den edlen und luxuriösen Flair der Premium-Beauty-Marke gerne etwas mehr ausgibt, bekommt auch tatsächlich ein sehr hochwertiges Hautpflegemittel. Die gelige Substanz wird auf der Haut zur sanft reinigenden Milch und entfernt Rückstände auf der Haut restlos. Dabei pflegt die Reinigungsmilch gleichzeitig mit wertvollem Jojobaöl, Aprikosenkernöl und Süßmandelöl.

Welche Reinigungsmilche den Labortest nicht bestanden

Im Öko-Test kamen insgesamt 33 Reinigungsmilchen genauer unter die Lupe. Die Emulsionen wurden auf unerwünschte Zusatzstoffe untersucht. Beim Test standen aber auch die Verpackungen der Kosmetikartikel auf dem Prüfstand. Denn wo Öko drin ist, sollte auch Öko drumherum sein. Viele der Kunststoffverpackungen sind allerdings nicht aus recyclierbaren Materialien hergestellt.

Besonders negativ fielen den Öko-Testern aber Reinigungsmilche auf, die aromatische Kohlenwasserstoffverbindungen beinhalteten. Solche Verbindungen entstehen durch Verunreinigungen mit Mineralölrückständen während der Herstellung. Sie stehen im Verdacht, Krebs zu erregen. Auch halogenorganische Stoffe, die sehr wahrscheinlich Allergien auslösen können, wurden in einigen Reinigungsmilchen gefunden. Mit „ungenügend“ strafte Öko-Test etwa die Produkte von L’Occitane Cleaning Milk und L’Oréal Reinigungsmilch ab.

Lade weitere Inhalte ...