Haarausfall: Diese Behandlung wirkt besser als jedes Shampoo

Haarausfall: Diese Behandlung wirkt besser als jedes Shampoo

Eine spezielle Behandlung mit Eigenblut soll Haarausfall stoppen und neues Haarwachstum anregen. Wir verraten, was dahintersteckt – und was ein Facharzt dazu sagt.

Volles und gesundes Haar wünschen sich wohl die meisten. Doch nicht jeder ist mit dem passenden Erbgut ausgestattet. Die Folge? Schon in jungen Jahren gehen vielen die Haare aus: Geheimratsecken wachsen, der Haaransatz zieht sich immer weiter nach hinten und so langsam bilden sich erste kahle Stellen am Hinterkopf. Studien zufolge ist jede dritte Frau in Deutschland von krankhaftem Haarverlust betroffen. Bei Männern sind es bundesweit ganze 80 Prozent. Was tun? 

Tipp: Spezielle Bürsten können Haarbruch und dem damit verbundenen Haarausfall vorbeugen. Außerdem sollten Sie auf bestimmte Frisuren verzichten, wenn Sie zu Haarbruch neigen – und stattdessen auf diese Alternativ-Frisuren setzen.

Die besten Entwirr-Bürsten

Im Video: Diese 5 Lebensmittel unterstützen Ihr Haarwachstum

Eine ausgewogene Ernährung ist essenziell für Ihre Gesundheit – und kann auch das Wachstum Ihrer Haare beeinflussen. Im Video erfahren Sie, welche 5 Lebensmittel Ihr Haarwachstum fördern.

Diese bekannte Beauty-Behandlung hilft gegen Haarausfall

Auf dem Markt gibt es unzählige Shampoos, Seren und andere Mittelchen, die helfen sollen. Auch natürliche Hausmittel gegen Haarausfall können eine Wirkung erzielen. Allerdings nur bedingt. Was kann Haarausfall wirklich stoppen?

Die sogenannte PRP- Haarbehandlung gilt als effektive Methode, um Haarausfall zu stoppen und neues Haarwachstum anzuregen. "PRP" steht für „platelet rich plasma“, auf Deutsch „Plättchenreiches Plasma“. Dieses Plasma gewinnt das Therapieverfahren aus dem Eigenblut des Patienten, welches schließlich unter die Kopfhaut des Patienten injiziert wird.

„Die PRP Eigenblut Therapie ist ein sehr gutes Mittel, um Haarverlust entgegenzuwirken. Durch die PRP Behandlung werden "schlafende" Haarwurzeln "geweckt" und das Haarwachstum angeregt“, erklärt Dr. Karl Schuhmann, Facharzt für Plastisch/Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie.

Was bewirkt die PRP-Eigenbluttherapie?

  • Verdichtung der aktiven Haarwurzeln
  • Aktivierung von inaktiven, schlafenden Haarwurzeln
  • Wachstum neuer Haare wird angestoßen
  • Patienten bekommen dichteres und volleres Haar
  • Reaktivierung körpereigener Zellerneuerung in der Kopfhaut
  • Stärkung der Haarwurzeln und Vitalisierung der Kopfhaut

Hinweis: Die Behandlung erfolgt mit körpereigenem Blut des Patienten. Das heißt, dass weder Nebenwirkungen noch allergische Reaktion zu erwarten sind.

Für wen ist die Haarbehandlung geeignet?

Die PRP-Therapie ist sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet, die eine Lösung für Haarverlust und dünner werdendes Haar suchen. Das Verfahren ist altersunabhängig sehr gut verträglich.

Wann setzt die Wirkung ein?

„Eine PRP Behandlung kann bereits nach einmaliger Behandlung gute Ergebnisse erzielen. Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir 4 - 6 PRP Behandlung im Abstand von 4 Wochen“, so Dr. Karl Schuhmann weiter.

Was verursacht Haarausfall?

Neben dem erblich bedingten Haarausfall gibt es natürlich noch eine Reihe weiterer Faktoren, die für Haarausfall sorgen können. Dazu zählen beispielsweise:

Lade weitere Inhalte ...