Glatte Haut: So verhilft Skin Cycling Ihnen zu einem strahlenden Teint

Glatte Haut: So verhilft Skin Cycling Ihnen zu einem strahlenden Teint

Eine glatte, strahlende Haut ist der Traum vieler Frauen. Um diesem Ziel näherzukommen, ist die richtige Hautpflege essenziell. Ein neuer Trend soll besonders effektiv sein: Skin Cycling. Wir erklären, wie Ihre Haut mit dieser Methode glatter wird, denn je. 

Reine, glatte und strahlende Haut – ein Ideal, mit dem nicht viele von uns von Natur aus gesegnet sind. Und die einen müssen mehr dafür tun als andere. Grundlegende Voraussetzung für eine Haut frei von Unreinheiten, Trockenheit und Zeichen der Hautalterung ist eine gesunde Lebensweise. Diese beinhaltet ausreichend Schlaf, möglichst wenig Stress, sportliche Aktivität und vor allem eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung. Besonders wichtig sind Nährstoffe wie Vitamin C, E und A, Biotin, Zink sowie Omega-3-Fettsäuren.

Und auch unsere Hautpflege spielt eine entscheidende Rolle: So ist es beispielsweise wichtig, dass wir unser Gesicht morgens und abends reinigen und mit Wirkstoffen versorgen, die pflegen, Feuchtigkeit spenden oder straffen. Nun ist ein Trend über die Social-Media-Platform Tik Tok viral gegangen: das sogenannte Skin Cycling. Dieses soll uns innerhalb von vier Tagen zu einem ebenmäßigen Hautbild verhelfen. Zu schön, um wahr zu sein? Wir erklären, was genau dahintersteckt. 

Video: 5 wirksame Tipps gegen Zornfalten

Glatte Haut: SO verhilft Skin Cycling Ihnen zu einem strahlenden Teint

Beim Skin Cycling handelt es sich um einen Pflege-Plan, der von der Dermatologin Dr. Whitney Bowe entwickelt wurde. Er beinhaltet eine viertägige Pflege, bei der an jedem Abend ein anderes Hautpflegeprodukt angewendet wird. Das Ziel der Pflegeroutine ist es, eine Überpflegung der Haut zu vermeiden, aber sie dennoch mit allen wichtigen Pflegeprodukten zu versorgen. Der Vorteil: Sie können genau die Produkte nutzen, die für Ihr Gesicht und Ihren Hauttyp geeignet sind.

Skin Cycling Pflegeroutine

Am ersten Abend beginnt die Routine mit einem chemischen Peeling, hier können zum Beispiel BHA oder AHA zum Einsatz kommen. Mithilfe des Peelings wird die Haut im Gesicht von abgestorbenen Hautschüppchen befreit und die Poren werden gereinigt. Vor der Peeling-Anwendung sollten Sie Ihr Gesicht wie gewohnt reinigen und anschließend eine Feuchtigkeitspflege auftragen. Wichtig ist, dass das Peeling abends angewendet wird, damit unsere Haut ausreichend Zeit hat, um sich über Nacht zu regenerieren. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie ausschließlich Produkte nutzen, die für Ihren Hauttyp geeignet sind.

Am zweiten Abend wird nach der Gesichtsreinigung ein Retinolserum angewendet. Bei Retinol, auch Vitamin A, handelt sich um ein fettlösliches, essenzielles Vitamin, das nicht nur wichtig innerhalb unserer Ernährung ist, sondern auch als Inhaltsstoff in vielen Hautpflegeprodukten zu finden ist. Der Grund? Der Wirkstoff regt die Kollagenproduktion an, fördert die Hauterneuerung und verfeinert das Hautbild. So wirkt er sowohl gegen Unreinheiten als auch gegen vorzeitige Hautalterung. Nachdem Sie das Serum aufgetragen haben, tragen Sie eine Feuchtigkeitspflege auf.

Wichtig: Da Retinol die Haut empfindlicher gegenüber Sonnenstrahlen macht, sollten Sie am nächsten Tag einen Sonnenschutz auftragen. 

Auch spannend: 5 besten Retinolseren aus der Drogerie >>

Der dritte und vierte Abend gilt der Regeneration unserer Haut. Ziel ist es, die Haut zu beruhigen und die Hautbarriere zu stärken. Nach der Gesichtsreinigung tragen Sie pflegende Inhaltsstoffe wie Hyaluron oder Niacinamide auf. Auch Inhaltsstoffe wie Aloe vera der Jojobaöl sind geeignet. Anschließend erfolgt das Auftragen einer Feuchtigkeitscreme. Im Anschluss beginnen Sie den viertägigen Rhythmus wieder von vorne. 

Lade weitere Inhalte ...