Brüchige Nägel: Diese 3 Nährstoffe können fehlen

Brüchige Nägel: Diese 3 Nährstoffe können fehlen

Spröde, trockene und brüchige Nägel können verschiedene Ursachen haben. Ein möglicher Grund ist ein Nährstoffmangel. Wir erklären Ihnen, welche Mineralstoffe und Vitamine Ihnen fehlen können.

Hätten Sie nicht auch gerne starke und schöne Fingernägel? Doch ein Blick auf Ihre Hände offenbart eher das Gegenteil. Für kurze, brüchige und trockene Nägel können verschiedene Ursachen in Betracht gezogen werden. Unter anderem kann eine falsche Maniküre verantwortlich sein. Auch Erkrankungen der Schilddrüse oder Rheuma können mögliche Erklärungen sein.

Des Weiteren kann eine Unterversorgung mit Nährstoffen vorliegen, die sich oftmals über Veränderungen der Fingernägel bemerkbar macht. Wir erklären, um welche mangelnden Vitamine und Mineralstoffe es sich hierbei genau handelt. 

Fehlende Nährstoffe können zu brüchigen Nägeln führen

Eisen

Eisen ist vor allem essenziell für die Sauerstoffversorgung, da es zur Bildung des Blutfarbstoffs Hämoglobin und roter Blutkörperchen beiträgt. Bei einem Eisenmangel greift der Körper zuerst auf die Reserven in Haaren und Nägeln zurück, um weiterhin die Sauerstoffversorgung für unsere lebensnotwendigen Organe zu gewährleisten. Unsere weniger „wichtigen“ Fingernägel und Haare haben daher das Nachsehen. Neben brüchigen Nägeln können auch noch gewölbte Nägel sowie Rillen ein Anzeichen einer Unterversorgung sein. Müdigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit, eingerissene Mundwinkel und trockenes Haut und ausfallende Haare sind ebenfalls weitere Anzeichen für einen Eisenmangel.

Mehr zum Thema finden Sie hier: Eisenmangel – 7 Anzeichen, dass Ihnen Eisen fehlt >>

Calcium

Die Hauptaufgabe des Mineralstoffs ist der Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen. Außerdem ist Calcium für viele Körperfunktionen wie der Blutgerinnung zuständig und wichtig für unser Herz, unsere Lungen und Nieren. Bei einer Unterversorgung ist die Hornbildung gestört, weshalb brüchige und dünne Nägel oftmals die Folge sein können. Auch Muskelkrämpfe, Blässe, Müdigkeit sowie eine erhöhte Knochenbruch-Anfälligkeit können auf eine Unterversorgung mit dem Mineralstoff hinweisen.

Übrigens: Lange galten irrtümlicherweise weiße Flecken auf den Fingernägeln als Anzeichen für einen Calciummangel. Bei den Flecken handelt es sich aber um eine Entzündung oder Verletzung der Nagelwurzel.

Biotin

Ohne Biotin funktioniert in unserem Körper gar nichts. Es ist unter anderem an zahlreichen Stoffwechselprozessen und am Zellwachstum beteiligt. Auch unseren Nägeln kommt Biotin – auch bekannt als Vitamin B7 – zugute. Denn es verleiht ihnen Stärke und Härte. Liegt daher eine Unterversorgung oder eine Fehlernährung vor, kann es zu brüchigen und spröden Nägeln kommen. Weitere Symptome sind schuppiger Haarausfall, Hautausschlag und Ekzeme. Die gute Nachricht: Ein Biotin-Mangel tritt bei Menschen, die sich gesund und ausgewogen ernähren, eher selten auf.

Wichtig: Sollten Sie daher Veränderungen Ihrer Nägel feststellen, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Mithilfe einer Blutuntersuchung kann festgestellt werden, ob und welche Mineralstoffe und Vitamine Ihnen fehlen können.

Lade weitere Inhalte ...