Anti-Aging: Beste Wirkstoffe für Frauen über 30

Anti-Aging: Auf diese Wirkstoffe sollten Frauen über 30 setzen

Wir alle werden älter und dieser Prozess wird früher oder später auch auf unserer Haut sichtbar. Doch wie schnell sich Falten und Co. bemerkbar machen, liegt nicht nur an den Genen – mithilfe von einer gesunden Ernährung und der richtigen Hautpflege können wir der Hautalterung entgegenwirken. Wir erklären, auf welche Anti-Aging-Wirkstoffe Frauen über 30 setzen sollten.

Ab dem 25. Lebensjahr beginnt die Hautalterung. Die Haut baut die Bindegewebsfasern Kollagen und Elastin ab, die ihr Kraft und Elastizität verleihen, und sie verliert an Spannkraft. Außerdem wird die Haut schlechter durchblutet und deshalb nicht mehr so gut mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Ebenso geht die Anzahl der Fettzellen in der inneren Hautschicht zurück, was zur Folge hat, dass die Haut dünner wird, schlechter gepolstert ist und Falten entstehen.

Ursachen der Hautalterung 

Wie schnell unsere Haut altert, ist zum großen Teil von unseren Genen abhängig. Aber auch unser Lebensstil und unsere Hautpflege können das Aussehen unserer Haut beeinflussen. So können verschiedene Faktoren wie eine ungesunde Ernährung, ein übermäßiger Alkoholkonsum, Luftverschmutzung, Sonnenstrahlung oder Stress die Haut schneller altern lassen. Im Gegensatz dazu können wir mithilfe von einer gesunden, nährstoffreichen Ernährung, einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und der richtigen Hautpflege die Hautalterung hinauszögern. Aber welche Wirkstoffe sind besonders empfehlenswert? 

Anti-Aging: Auf diese Wirkstoffe sollten Frauen über 30 setzen 

Auch, wenn Ihre Haut mit 30 noch glatt ist und kaum Falten aufweist, sollten Sie mithilfe der richtigen Pflegeprodukte vorbeugen. Aber welche sind das? "Wer die Haut straffen, Linien und Falten reduzieren möchte, dem empfehlen wir Retinol und Peptide", empfiehlt Valerie Bleeker, Skincare Education Manager bei Paula's Choice Skincare. Sie betont jedoch auch, dass Alter kein Hauttyp ist, da unsere Haut sehr individuell und unterschiedlich schnell altert. 

Retinol für Frauen ab 30

Wurde Retinol früher noch gegen Pickel und Akne eingesetzt, ist der Wirkstoff mittlerweile als Anti-Aging-Wunder bekannt. Und das aus gutem Grund, denn Retinol regt die Kollagenproduktion an, sodass die Haut glatter und praller wird. Zudem kann das Mittel Hautalterung durch UV-Strahlung entgegenwirken und Trockenheit, Fältchen sowie Pigmentierungen reduzieren.

Peptide für Frauen ab 30

Ein Anti-Aging-Wirkstoff, der bisher noch weniger bekannt ist, sind sogenannte Peptide. Dabei handelt es sich um Eiweiß-Bausteine, die nach Wasser der wichtigste Bestandteil unserer Haut sind und die Kollagenbildung anregen, wodurch die Haut straffer und fester wird. Obendrein regen sie die Regeneration der Haut an. Als aktiver Wirkstoff in Pflegeprodukten können Peptide also Falten entgegenwirken und der Haut zu einem jugendlicheren Aussehen verhelfen. 

Sonnenschutz beim Anti-Aging essenziell

Das Wichtigste für jede Frau – egal welches Alter – ist allerdings der Sonnenschutz. Denn anders als viele Frauen denken, ist dieser nicht nur im Sommer wichtig, sondern sollte ganzjährig über der Tagescreme aufgetragen werden. "Die beste Voraussetzung für eine langsame Hautalterung ist und bleibt, täglich einen Breitspektrum-Sonnenschutz mit LSF 30 oder höher anzuwenden. Und damit kann man nie früh genug anfangen", betont auch Expertin Valerie Bleeker.

Video: Ernährung – so wird die Haut von innen gepflegt

Lade weitere Inhalte ...