3. August 2021
5 Tipps: Wie man die Hände im Sommer gesund erhält

5 Tipps: Wie man die Hände im Sommer gesund erhält

In den Sommermonaten sollten wir unsere Haut stets vor starker Sonneneinstrahlung schützen. Viele übersehen dabei jedoch ihre Hände. Wir verraten Ihnen daher 5 Tipps, wie Sie Ihre Hände im Sommer gesund halten.

Jetzt, wo die lang ersehnte Sommersaison endlich in vollem Gange ist, tun Sie wahrscheinlich alles, um das Beste aus den längeren Tagen, den wärmeren Temperaturen und der anhaltenden Sonne zu machen. Aber auch wenn es nichts Schöneres gibt, als sich aus den Klamotten zu schälen und am Strand ein paar Sonnenstrahlen zu tanken, kann zu viel Zeit in der Sonne Ihrer Haut schaden und Ihr Hautkrebsrisiko erhöhen.

Zwar ist es richtig, dass 10 bis 15 Minuten Sonnenlicht pro Tag der beste Weg sind, um den Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen, aber die ultravioletten (UV-)Strahlen der Sonne können Ihre ungeschützte Haut (natürlich nicht nur auf den Händen) auch in nur 15 Minuten schädigen. Zum Glück gibt es eine Menge, was Sie tun können, um Ihre Haut gesund zu halten und sie in den warmen Sommermonaten und darüber hinaus vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen. Hier sind einige unserer besten Tipps.

1. Sonnencreme auftragen

Dies gilt natürlich für den ganzen Körper und nicht nur für die Hände. Aber, um die Hände zu schützen, macht es jedenfalls immer Sinn mindestens auch die Hände mit einzucremen, da die Haut darauf auch empfindlich sein kann. Die Aufnahme von Sonnenschutzmitteln in Ihre tägliche Hautpflegeroutine ist eine der einfachsten und wirksamsten Möglichkeiten, Ihre Haut im Sommer zu schützen, wenn die Tage länger sind, die Sonnenstrahlen intensiver sind und Sie wahrscheinlich viel Zeit im Freien verbringen. Wenn es bewölkt ist oder Sie nicht vorhaben, sich viel im Freien aufzuhalten, bietet ein UVA/UVB-Breitband-Sonnenschutzmittel mit einem LSF von 15 oder höher ausreichenden Schutz. Wenn Sie jedoch vorhaben, viel Zeit in der Sonne zu verbringen, sollten Sie einen höheren Schutz wählen - entscheiden Sie sich für ein Breitspektrum-Sonnenschutzmittel mit einem LSF von mindestens 30.

Richtiges Auftragen bedeutet, dass Sie genügend Sonnenschutzmittel verwenden, um alle der Sonne ausgesetzten Hautpartien gründlich zu bedecken, einschließlich Gesicht, Hals, Ohren, Handrücken und Fußspitzen, wenn Sie offene Schuhe tragen. Da sich Sonnenschutzmittel mit der Zeit und im Wasser abnutzt, sollten Sie es alle zwei Stunden, unmittelbar nach dem Schwimmen oder bei übermäßigem Schwitzen erneut auftragen.

2. Viel Wasser trinken

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sollte zwar immer angestrebt werden, ist aber besonders im Sommer wichtig, wenn heiße, feuchte Tage den Wasserverlust beschleunigen, sodass sowohl Ihr Körper als auch Ihre Haut leicht austrocknen können. Entgegen der landläufigen Meinung müssen Sie nicht aufzeichnen, wie viel Wasser Sie über den Tag verteilt zu sich nehmen, um genug zu trinken. Achten Sie stattdessen einfach auf die Farbe Ihres Urins: Ist er klar oder hellgelb, trinken sie genug, ist er jedoch trüb oder dunkelgelb, sind Sie dehydriert. Versuchen Sie, die Farbe Ihres Urins den ganzen Tag über so hell wie möglich zu halten.

Obwohl alle Flüssigkeiten auf die Flüssigkeitsaufnahme angerechnet werden, ist Wasser immer die gesündere Wahl als Limonade, Saft oder andere zuckerhaltige Getränke. Wenn Sie trotzdem etwas mehr Geschmack wünschen, pressen Sie etwas frischen Zitronen-, Limetten- oder Orangensaft in Ihr Glas. Und vergessen Sie nicht, dass auch Ihre Ernährung dazu beitragen kann, Ihren Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten, vorausgesetzt, Sie essen viel Obst und Gemüse. Sommerliche Grundnahrungsmittel wie Melone, Wassermelone, Blaubeeren, Gurken und Tomaten sind nicht nur eine gute Wasserquelle, sondern auch reich an Wasser.

3. Hände mit von Dermatologen überprüften Cremes verwöhnen

Durch Chlor, Seife, Schweiß und Sand kann die Haut auf den Händen schnell austrocknen, und um das zu verhindern, ist es jedenfalls sinnvoll sich die Hände je nach Bedarf einzucremen. Besonders die hochqualitativen Cremes sorgen für eine bessere Feuchtigkeit der Hände und erhöht die Fähigkeit dieser die Feuchtigkeit auch zu halten. Solche Cremes gibt es beispielsweise in dem bekannten Shop MAKEUP. Dort können Sie aus einer großen Auswahl an Cremes, die nehmen, die am besten zu Ihnen passt. 

Weitere Details findest du hier: https://makeupstore.de/categorys/214169/

4. Zu häufiges Händewaschen

Sie können Ihre Haut im Sommer auch dadurch schützen, Ihre Hände nicht zu oft zu waschen. Natürlich sollten Sie Ihre Hände bei Bedarf waschen, nach einem Toilettengang oder auch nach dem Essen aber übertreiben Sie es nicht. Sie brauchen Ihre Hände nicht alle 5 Minuten zu waschen, auch wenn heutzutage (wegen der Situation) viele dazu neigen.

5. Sich nicht zu lange in der Mittagssonne aufhalten

Auch wenn Sie Sonnencreme auftragen, hilft es die starke Mittagssonne zu vermeiden, da die Sonnencreme eben auch nicht alle UV-Strahlen aufhalten kann. Geht es mal doch nicht anders, dann versuchen Sie sich nach Möglichkeit unterzustellen, ob es nun eine Hütte oder ein Schirm sein mag.

Lade weitere Inhalte ...