Gepflegte Hände Was Hände verraten

Sie können Gefühle ausdrücken, den Charakter beschreiben, zärtlich streicheln und kräftig zupacken. Und oft sagen sie uns sogar, ob sie spezielle Pflege brauchen. Hier steht, wie Sie liebevoll mit Ihren Händen umgehen und sie fit und schön machen

Schöne Hände

Rillen & Dellen

Was die Nägel uns damit verraten wollen.

Von Zeit zu Zeit geben uns die Nägel Zeichen, dass im Körper etwas nicht stimmt. Oft bedeutet das nichts Schlimmes, aber manchmal steckt mehr dahinter.

Weiße Flecken Die entstehen meist nach winzigen Verletzungen der Nagelhaut bei der Maniküre.

Rillen Querrillen bilden sich durch aggressive Nagelpflege, selten hängen sie mit Nierenproblemen zusammen. Längsrillen nehmen im Alter zu und sind meistens harmlos.

Dunkle Verfärbungen Wenn Sie sich den Finger klemmen, entsteht ein Bluterguss unter dem Nagel, der langsam verblasst und rauswächst. Bleibt der dunkle Fleck sehr lange bestehen, kann es sich um ein Muttermal handeln. Vorsichtshalber vom Hautarzt abklären lassen.

Gelbe Nägel Dunkle Farblacke können die Nägel verfärben. Unterlack schützt nur bedingt. Selten weisen sie auf eine Lungenerkrankung hin.

Brüchige, gelbliche Nägel Das kann auf einen Fußpilz hindeuten, der häufig mit einem Nagelpilz einhergeht. Am besten dem Hautarzt zeigen.

Dellen oder Grübchen Häufig harmlos und genetisch bedingt. Sehr viele Grübchen können auf eine Schuppenflechte hinweisen.

 

Nagellack

Fällt auf- und kann auch mal ins Auge gehen.

Kaum eine Frau, die sich die Nägel lackiert, ahnt, dass das allergische Reaktionen am Auge verursachen kann. Die Bösewichte in den Nagellacken heißen Formaldehyd (ein Konservierungsstoff), Toluol (ein Lösemittel) und besonders Kolophonium, ein natürliches Harz aus Nadelbäumen. Weil wir uns tagsüber sehr oft unbewusst mit den Fingern ans Auge fassen und die Haut dort dünner und allergieanfälliger ist als beispielsweise an den Händen, zeigen sich die Symptome häufig nur an den Augen. Das verhindern Nagellacke, die ohne diese drei Allergene auskommen (z.B. von La Roche-Posay, Sante, Butter, Scotch Naturals).

Blitz-Gymnastik

Tricks für ein entspanntes Fingerspitzengefühl.

Wer den ganzen Tag am Computer, Tablet und Smartphone klimpert, merkt, dass sich die Hände verspannen. Mit diesen kleinen Übungen gönnen Sie den Fingern und dem Körper eine wohltuende Auszeit.

Daumen drücken: Jeden Finger, beginnend mit dem Zeigefinger bis zum kleinen Finger, mit dem Nagel an die Kuppe des Daumens pressen und mit Schwung nach oben schnappen lassen. Danach in umgekehrter Reihenfolge vorgehen. Abwechselnd zehnmal pro Hand wiederholen.

Fingerstreich: In Asien gelten Massageringe als Geheimtipp, um den Körper über die Finger zu entspannen. Zwei Ringe mit verschiedenem Durchmesser werden bis zu 20-mal über die Finger gerollt. Je nach Finger soll das gegen Kopfschmerzen, Nackenprobleme, Nervosität und Rückenbeschwerden helfen. Yin-Yang-Ringset beispielsweise über www.geheimshop.de.

 

Schlagworte: