ÖKO TEST Fast jedes Dritte Duschgel ist "sehr gut"

Beim täglichen Duschen kommt das Duschgel zum Einsatz. Besonders wichtig sind dabei die Inhaltstoffe, die gut für Haut und Umwelt sein sollten. ÖKO TEST hat Duschgele untersucht – mit freudigem Ergebnis: Fast jedes dritte Duschgel ist "sehr gut".

Duschen

Das Duschen und Waschen mit Duschgel gehört bei vielen Menschen zur täglichen Körperhygiene dazu. Die Auswahl an Duschgel ist riesig, sodass man schnell den Überblick verliert, welches Shampoo sich für welchen Hauttypen eignet oder welches auch noch gut für die Umwelt ist. ÖKO TEST hat daher 50 Duschgele unter die Lupe genommen. Mehr als ein Drittel erhielt die Note "sehr gut".

Diese Duschgele wurden getestet

ÖKO TEST hat insgesamt 50 Duschgele, darunter sowohl Marken als auch Eigenmarken aus Supermarkten, Discountern und Drogerien sowie Naturkosmetik, getestet. Die Preisspanne reicht von 46 Cent bis knapp zehn Euro pro 250 Milliliter. Untersucht wurden die Produkte auf allergene Duftstoffe, halogenorganische Verbindungen, Formaldehyd und Formaldehydabspalter und weitere bedenklich Stoffe.

Duschgel-Test: Das sind die Gewinner

Von allen getesteten Duschgelen bekamen 16 Produkte die Note "sehr gut", 24 weitere sind "gut". Fünf Duschgele schnitten jedoch nur mittelmäßig ab, weitere fünf fielen sogar durch. 

Besonders Duschgele, die als Naturkosmetik zertifiziert sind, konnten im Duschgel-Test "sehr gut" abschneiden. Diese sind frei von bedenklichen oder umstrittenen Inhaltsstoffen wie Mikroplastik oder Konservierungsstoffen. Positiv fielen die Duschgele von Alterra (Rossmann), Alverde (Dm), Blüte-Zeit (Edeka/Netto) und Lavera auf. Aber auch diese Duschgele konnten überzeugen:

  • Das seifenfreie und pH-hautneutrale Duschgel von Cattier (ca. 6 Euro) hilft, das natürliche Gleichgewicht der Haut zu bewahren, indem es mit weißer Heilerde und Lavendel sanft reinigt.
     
  • Auch die Pflegedusche von Dresdner Essenz Naturell (2 Stück ca. 14 Euro) konnte überzeugen. Das Duschgel pflegt die Haut, in pH-hautneutral und enthält Bio-Bambus sowie Totes Meer Salz.
     
  • Das Natur-Duschgel von N.A.E. Vitalità (ca. 3 Euro) duftet fruchtig nach Orange und Zitrone, ist vegan und reinigt sanft die Haut.

Zehn Duschgele überzeugen nicht

Von 50 Duschgelen konnten zehn nicht überzeugen. ÖKO TEST fand in Dove-Pflegedusche das bedenkliche Konservierungsmittel Formaldehyd/-abspalter, welches schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizen und Allergien auslösen kann. Auch der Duftstoff Lilial, welcher als fortpflanzungsbeeinträchtigend eingestuft wird, wurde in vier Duschgelen, darunter Fa, Vandini, Bebe und Palmolive, gefunden. Beim Duschgel Original Source wurde hingegen der chemische UV-Filter Ethylhexylmethoxycinamat bemängelt, da dieser auf das Hormonsystem wirkt. 

Plastikteilchen in Duschgelen

In insgesamt 33 herkömmlichen Duschgelen wurden Polyethylglykole und ihre Abkömmlinge (PEG/PEG-Derviate) gefunden. In Naturkosmetik sind diese verboten. PEG und PEG-Derviate kommen als Tenside zum Einsatz, sorgen für Schaum und reinigen. Allerdings können sie die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Gleichzeitig ist das Mikroplastik in den Duschgelen ein Problem für die Umwelt. Kläranlagen reinigen zwar den Großteil der Teilchen heraus, jedoch landet der Klärschlamm häufig auf den Feldern, sodass das Plastik in die Umwelt gelangt. Dort kann es nicht abgebaut werden.
 
 
Datum: 29.06.2020

Autor: Christina Liersch

Schlagworte: