Schweißfüße Die 5 besten Hausmittel gegen Fußgeruch

Fußgeruch kann ganz schön unangenehm sein. Wir verraten Ihnen daher die besten Hausmittel gegen Schweißfüße – für einen unbeschwerten Sommer!

tipps-gegen-fussgeruch

Gerade im Sommer sind übelriechende Füße weit verbreitet. Auch wenn dies völlig natürlich und absolut unbedenklich ist – so ein bisschen lästig ist es ja schon. Wir verraten Ihnen daher die besten Hausmittel gegen Fußgeruch.

Warum stinken unsere Füße?

Die wohl typischste Ursache für stinkige Füße: Schweiß! Dieser schützt den Körper nun mal vor Überhitzung. Kommen dann noch Bakterien dazu, die den Schweiß zersetzen, wird Buttersäure produziert – und Fußgeruch entsteht. Dass Füße besonders schnell anfangen zu riechen, hängt vor allem auch damit zusammen, dass wir in den meisten Fällen luftundurchlässige Schuhe und Socken aus bestimmten synthetischen Materialien tragen.

Auch spannend: Tipps für schöne und gesunde Füße >>

Diese Hausmittel helfen gegen Fußgeruch

1. Einlegesohlen aus Leder

Wer in seine Schuhe dünne Einlegesohlen aus Leder legt, kann Fußgeruch optimal vorbeugen. Diese saugen den Schweiß nämlich auf.

2. Hornhaut regelmäßig entfernen

Einer der Lieblingsaufenthaltsorte von Bakterien ist ganz klar die Hornhaut. Daher sollte diese regelmäßig entfernt werden. Ein beliebtes Hausmittel zur Entfernung von Hornhaut ist zum Beispiel der Lavastein

3. Ätherische Öle

Verschiedene Ätherische Öle wie zum Beispiel, Zitronen-, Lavendel-, oder Teebaumöl sind ebefalls ein sehr wirksames Hausmittel gegen Fußgeruch. Mischen Sie dafür einfach ein paar Tropfen des ätherischen Öls mit etwas Pflanzenöl und massieren Sie damit Ihre Füße.

4. Fußbäder

Wer direkt am Morgen ein Fußbad macht, startet frisch in den Tag. Besonders wirkungsvoll sind Badezusätze wie Natron, Meersalz oder Salbei. Letzterem wird sogar eine schweißhemmende Wirkung nachgesagt. Einfach ein paar Blätter Salbei mit heißem Wasser übergießen – und die Füße für eine Viertelstunde in dem Fußbad baden.

5. Die richtige Wäsche

Dass Sie Ihre Füße täglich waschen sollten, ist klar. Doch auf das "wie" kommt es an! Waschen Sie Ihre Füße am besten morgens und abends. Zunächst mit warmem, dann mit kaltem Wasser. Seien Sie besonders sorgfältig und berücksichtigen Sie auch die Räume zwischen den Zehen. Zum Schluss: Gut abtrocknen – oder sogar föhnen! Sollten die Füße dadurch trocken werden, können Sie diese zusätzlich mit einer pflegenden, rückfettenden Creme verwöhnen.

Auch spannend: Diese 7 Fehler macht fast jeder beim Duschen >>

Datum: 22.07.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: