ChiRunning Lektionen 2-4

Etwas straffer wäre toll. Und bitte nicht dieses Bleigefühl an heißen Tagen. Beide Wünsche gehen in Erfüllung! Mit ChiRunning, dem neuen Lauftrend aus den USA. Plus: die besten Therapien für gesunde Venen zum Download.

ChiRunning am Strand
2. Tendenz vorwärts
Lassen Sie sich beim Laufen leicht nach vorn fallen, nutzen Sie die Schwerkraft, um mühelos voranzukommen. Aber denken Sie an die „Nadel-Haltung“ aus Lektion 1: in der Hüfte nicht abknicken, sondern den Körper insgesamt nach vorn neigen.
So geht’s: mit einem halben Meter Abstand vor eine Wand stellen, die Handflächen dagegenlehnen. Die Unterschenkel und Fußgelenke entspannen, auf die Fußsohlen konzentrieren. Dann den angespannten Körper in einer Geraden aus den Sprung gelenken zur Wand fallen lassen, die Fersen bleiben am Boden. Mit den Händen abstützen, die Vorwärtsneigung kurz erspüren. Zurück, 10-mal wieder holen.

3. Füße einsetzen
Clou beim ChiRunning: Mit der richtigen Technik laufen die Beine wie von selbst. Sie müssen nur „verlernen“, Ihre Beine aktiv einzusetzen. Die Voraussetzungen: Aufsetzen und Abdrücken mit dem Mittelfuß (üben Sie mit dieser Lektion), passive Unterschenkel (Lektion 4) und der Beinschwung nach hinten (Lektion 6).
So geht’s: Den Fuß weder mit der Ferse noch mit dem Ballen abdrücken und aufsetzen, sondern mit der gesamten Sohle. Das klappt mit der richtigen Vorwärtsneigung (aus Lektion 2), weil die den Körperschwerpunkt vor die Füße verlagert und die Bremswirkung beim ganzen Fußaufsatz verringert.

4. Saubere Spuren im Sand
Der Fuß wird beim ChiRunning nicht mit den Zehen abgedrückt, sondern nur aus dem entspannten Fußgelenk angehoben – ein entscheidender Unterschied im Krafteinsatz! Fuß- und Unterschenkelmuskeln bleiben passiv bzw. entspannt.
So geht’s: am Strand, in einem Spielplatzsandkasten oder einer Weitsprunggrube den Sand glatt streichen. Zuerst gehen, dabei die Füße sanft vom Boden heben. Anschließend langsam laufen, dann das Tempo forcieren. Im Sand sollen jeweils gleichmäßige, komplette Fußabdrücke erkennbar sein. Sehen Sie vorn kleine Krater, rollen Sie noch zu sehr über die Zehen ab.