Haarpflege 5 Ursachen für fettige Haare

Ist auch ihr Haar ständig fettig und wissen Sie gar nicht so recht, warum? Tatsächlich gibt es einige Angewohnheiten, die dafür sorgen können, dass Haar viel schneller fettet, als es eigentlich sollte. Wir verraten Ihnen, welche das sind.

frau-fässt-sich-ins-haar

Kaum ist das Haar frisch gewaschen, beginnt es auch schon wieder zu fetten – ein Problem, dass wohl ziemlich viele Frauen kennen dürften. Grund dafür ist die Talgproduktion der Kopfhaut, die genetisch bedingt unterschiedlich stark sein kann. Kommen folgende Angewohnheiten dazu, fettet das Haar allerdings NOCH schneller.

Auch spannend: Fliegende Haare – das können Sie dagegen tun >>

Diese Angewohnheiten sorgen für fettiges Haar

1. Sie verwenden eine dreckige Haarbürste

Ab und zu mal einen Blick auf die Haarbürste zu werfen, lohnt sich. Hier verstecken sich nämlich gerne mal die Überreste des letzten Stylings, Staub und vor allem fettige Haarpartikel. Fährt man sich damit durch die (gewaschenen) Haare, lagern sich all diese Substanzen genau hier ab. Wer zu fettigem Haar neigt, sollte sogar alle drei Monate seine Bürste komplett austauschen.

2. Sie waschen Ihre Haare zu oft

Auch ein zu häufiges Haare waschen kann dazu führen, dass Ihr Haar schneller fettet. Shampoo lässt die Kopfhaut nämlich austrocknen – und vor genau dieser Austrocknung schützt sich die Haut durch eine noch höhere Talgproduktion. Ein echter Teufelskreis aus Waschen und Nachfetten! Wer diesen Effekt bei sich beobachtet, sollte versuchen, sich das häufige Haarewaschen zu entwöhnen.

3. Sie leiden unter Stress

Stress macht ja bekanntlich so einiges mit dem menschlichen Körper – doch wussten Sie, dass er auch für fettige Haare verantwortlich sein kann? Tatsächlich neigen Menschen, die häufig Stress ausgesetzt sind, eher zu einer höheren Talgproduktion als Menschen, die sich weniger Stress ausgesetzt fühlen.

4. Sie tragen zu oft einen Pferdeschwanz

Egal ob beim Sport, bei der Hausarbeit oder auch im Büro – ein Pferdeschwanz ist immer eine gute Alternative, um sich das lästige Haar aus dem Gesicht zu halten. Allerdings führt der Zopf auch dazu, dass Ihr Haar noch schneller fettet. Grund dafür ist, dass sich Talg unter dem Zopfgummi verfangen kann und sich das Fett nicht mehr verteilt, wenn die Haare platt und eng am Kopf anliegen.

5. Sie fassen Sich zu oft in die Haare

Dass man sich nicht ständig ins Gesicht fassen soll, damit man keine unreine Haut bekommt, sollte jedem bekannt sein. Gleiches gilt aber tatsächlich auch für die Haare! Gelangen Schmutz und Fett von unseren (dreckigen) Fingern in die Haare, wird dieses ebenfalls fettig.

Auch spannend: Dünnes Haar pflegen und stylen >>

Datum: 08.09.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: