Wie hoch ist mein Glücks-Quotient?

Es gibt sie, diese tiefen Gefühlsmomente, da stimmt einfach alles. Wie viele ihr erlebt, hängt von der Summe eurer ganz persönlichen Freude-Faktoren ab. Wie glücklich ihr seid, erfahrt ihr am Ende des Tests!

Frau, grinsend, entspannt

Laut „World Happiness Report 2017“ liegt Deutschland nur auf Platz 16 der glücklichsten Nationen, Österreich auf Platz 13, die Schweiz sogar auf Platz 4 – doch bei allen geht noch was. Wie gut, dass jeder Mensch neben dem IQ auch einen GQ, Glücks-Quotienten, besitzt. Und an dem können wir drehen. „Ein Drittel wird vererbt, ein weiteres prägen die Eltern. Das letzte Drittel können wir selbst beeinflussen“, sagt Prof. Christoph M. Bamberger. „Davon profitiert die Gesundheit zu 30 Prozent.“ Doch er warnt, Glücksgefühle unter Leistungsdruck zu setzen. „Denn wir empfinden sie nur intensiv, wenn wir auch mal Stimmungstiefs durchleben.“

So hilft vital

Zusammen mit dem Präventions-Mediziner haben wir einen Test entwickelt, der wichtige Lebensstil-Faktoren für den Glücks-Quotienten abklopft. Die Ernährung ist so ein Baustein, Stress-Management ein weiterer. Aber auch, wie gut ihr bei Partner und Freunden aufgehoben seid.

Wir können die Einflussfaktoren unseres Glücks prima steuern. Welche bei euch eine Rolle spielen, seht ihr am Ende des Tests.

Frage 1 / 14
Frage 2 / 14
Frage 3 / 14
Frage 4 / 14
Frage 5 / 14
Frage 6 / 14
Frage 7 / 14
Frage 8 / 14
Frage 9 / 14
Frage 10 / 14
Frage 11 / 14
Frage 12 / 14
Frage 13 / 14
Frage 14 / 14