Therapie Kopf & Kreuz: Wo der Schmerz meist beginnt

Gemeinsam mit der DAK startete VITAL eine große forsa-Umfrage: Wie viele Deutsche haben Schmerzen? Wo tut es weh? Was tun die Betroffenen dagegen? Die Ergebnisse sind überraschend.

Hut mit Knick

Verantwortlich für chronische Schmerzen sind vor allem diese Krankheitsbilder:

KOPFSCHMERZEN Es gibt über 150 verschiedene Arten, wie der Schädel brummen kann. Am häufigsten ist der Spannungskopfschmerz. Fast jeder zweite Deutsche leidet phasenweise darunter. Tendenz steigend. Von Migräne sind etwa 15 Prozent der Bevölkerung betroffen.

RÜCKENPROBLEME Zwei von drei Deutschen haben mindestens einmal im Jahr Schmerzen an der Wirbelsäule. Dazu gehören Nackenverspannungen, Kreuzschmerzen, Hexenschuss und Bandscheibenvorfälle.

NERVENSCHMERZEN Dazu gehören Neuropathien (z. B. bei Diabetes), Nervenentzündungen (z. B. durch Gürtelrose) oder auch die Fibromyalgie.

GELENKSCHMERZEN Arthrose – die Diagnose trifft ab einem bestimmten Alter jeden. Aber die Patienten werden immer jünger. Schätzungen gehen von etwa 20 Millionen akut Betroffenen aus.

Autor: Yvonne Hagen