Das Leben verändern Gute Vorsätze für's neue Jahr

Neujahrsvorsätze haben oft ein kurzes Verfallsdatum. Damit sie bis zur nächsten Silvesternacht andauern, gibt es zum Glück kleine Helfer, um den inneren Schweinehund in ein Schoßhündchen zu verwandeln.

Gute Vorsätze

Nicht nur am Himmel, auch in den Köpfen explodiert in der Silvesternacht ein Feuerwerk – in den buntesten Farben werden idealistisch neue Vorsätze geschmiedet. Neues Jahr, neues Glück? Regelmäßig Sport machen, sich gesünder ernähren und ein wenig Gewicht abnehmen – Die Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr ist am Neujahrsabend rasch geschrieben. Jedoch haben Neujahrsvorsätze oft ein kurzes Verfallsdatum. Unerwünschte Essensgelüste zwischendurch und eine mangelnde Selbstdisziplin bringen die sinnvollen Vorsätze schnell ins schwanken. Damit der innere Schweinehund sich nicht wieder auf dem Sofa breit macht, gibt es aber noch mehr Tricks, um ihn handzahm zu machen.

Darüber reden ist Gold wert – Weiht euer Umfeld in eure Pläne ein

Haltet eure Neujahrsvorsätze nicht hinter dem Berg. Lasst nicht nur euren Partner und enge Freunde, sondern auch Kollegen und andere Menschen an eurem Ziel, gesünder und fitter zu werden, teilhaben. Je mehr Leuten davon wissen, desto geringer ist das Risiko, dass eure Pläne scheitern. Wieso? Die neugierigen Nachfragen werden euch dazu anspornen, eure Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Aus einem Sportmuffel wird keine Sportskanone – Steckt euch realistische Ziele.

Jeden zweiten Abend eine Stunde Gerätetraining und dann noch in den Bauch-Beine-Po-Kurs? Wenn ihr im letzten Jahr keine Sportskanone ward, wird dies garantiert auch im neuen Jahr durch die Vorsätze nicht der Fall sein. Versucht nicht, euer Verhalten von heute auf morgen radikal zu ändern. Wer sich zu viel auf einmal vornimmt, ist nach Ansicht von Psychologen zum Scheitern verurteilt. Setzt euch also nicht durch ein unrealistisches Ziel unter Druck, sondern nehmt euch Zeit die Vorsätze zu erreichen.

Sport funktioniert nur mit einem gesunden Körper – Vermeidet Giftstoffe wie Rauchen und Alkohol

Nikotin und Alkohol sind Giftstoffe für den Körper des Menschen. Trotzdem gehören sie bei vielen auch zu den Genussstoffen des Alltags dazu. Weniger Alkohol zu konsumieren und mit dem Rauchen aufzuhören steht trotzdem oft auf der Liste der guten Vorsätze. Wenn ihr den Absprung schafft, werdet ihr schnell merken, wie leistungsfähig euer Körper eigentlich sein kann, und wie schnell sich eure Gesundheit bessert.

Kleines Leckerli für den Schweinehund – SOS-Tipps bei unerwünschten Essensgelüsten

Ihr wollt euch im nächsten Jahr gesund und ausgewogen ernähren? Dann lasst euch nicht von unerwünschten Essensgelüsten aus der Bahn werfen. Wenn euch der kleine Hunger zwischendurch überkommt, kann Kaugummi kauen erste Hilfe bieten, um sich von dem Hungergefühl abzulenken. So klappt es auch leichter mit dem Abnehmen.

Schlagworte: