Besser schlafen So viele Schritte sollten Sie gehen, wenn Sie besser schlafen möchten – laut Studie

Mehr Bewegung im Alltag soll dafür sorgen, dass Sie nachts besser schlafen können. Das hat eine Studie nun herausgefunden.

5-dinge-die-passieren-wenn-sie-täglich-10.000-schritte-gehen

Jede Nacht sieben bis acht Stunden Schlaf zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Spätes Nachhausekommen, Alkohol, Stress oder blaues Licht von Smartphone oder Fernseher können dafür sorgen, dass die Qualität des Schlafes gestört wird. Auch fällt das Müde werden schwerer, da weniger des Schlafhormons Melatonin ausgeschüttet wird. Ist davon insgesamt zu wenig vorhanden, ist ebenfalls die Schlafqualität vermindert. Eine Studie hat nun untersucht, wie sich mehr Bewegung auf die Schlafqualität auswirkt. 

Auch spannend: Schlafmangel – das passiert im Körper, wenn Sie zu wenig schlafen >>

So lief die Studie ab

Forscher der Brandeis University im US-Bundesstaat Massachusetts haben im Zeitraum von einem Jahr die Schlafqualität von 59 männlichen und weiblichen Probanden im Durchschnittsalter von 49,5 Jahren untersucht. Ziel war es, herauszufinden, wie sich mehr tägliche Bewegung auf den Schlaf auswirkt. So bekamen die StudienteilnehmerInnen die Aufgabe, täglich 2000 Schritte mehr zu gehen, um ihr täglichen Aktivitätslevel zu erhöhen. Anschließend sollten sie ihren Schlaf bewerten. 
Nach Ablauf der Studie stellte sich heraus, dass die 2000 zusätzlichen Schritte zwar nicht die Dauer des Schlafes veränderten, sich jedoch die Schlafqualität verbesserte. Vor allem die teilnehmenden Frauen gaben an, sich ausgeruhter zu fühlen. 
 
 
Datum: 22.10.2020
Autorin: Christina Liersch