Kleines Nickerchen? Laut Studie: Langer Mittagsschlaf kann Sterberisiko erhöhen

Für viele Menschen ist der Mittagsschlaf ein fester Bestandteil ihres Alltags. Doch wussten Sie, dass diese Angewohnheit gar nicht so gesund ist wie ihr Ruf und das mit dem Mittagsschlaf sogar das Sterberisiko steigt?

frau-macht-mittagsschlaf

Egal ob man nachts zu wenig geschlafen hat oder man einfach nur ein bisschen Erholung vom stressigen Tag braucht – ein Mittagsschlaf bewirkt oft wahre Wunder. Doch Vorsicht! Gesund ist das kleine Nickerchen nur, wenn es nicht länger als eine Stunde andauert. Alles andere schadet der Gesundheit sogar. Dies fand nun ein internationales Forscher-Team um Zhe Pan heraus, deren Meta-Studie auf dem Wissenschaftsserver „ScienceDirect“ veröffentlicht wurde.

Auch spannend: Das ist die optimale Schlafdauer für Ihr Alter >>

Erhöhtes Sterberisiko durch langen Mittagsschlaf

Im Rahmen der Studie wurden die Gesundheitsdaten von mehr als 300.000 Testpersonen genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis könnte überraschender nicht sein. Die Probanden, die tagsüber regelmäßig einen Mittagsschlaf machen, haben tatsächlich ein um 30 Prozent höheres Sterberisiko, als diejenigen, die auf eine Siesta verzichten. Auch das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung ist bei ihnen um 34 Prozent höher – erst recht, wenn sie nachts schon mehr als sechs Stunden geschlafen hatten. Bisher können die Forscher leider noch nicht beantworten, warum ein zu langer Mittagsschlaf solch negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Soll man auf den Mittagsschlaf verzichten?

Doch was tun, wenn man müde ist – soll man sich den Mittagsschlaf lieber verkneifen? Wenn es nach den Forschern geht, lautet die Antwort ganz klar: Ja! Zumindest, wenn das Schläfchen länger als eine Stunde dauert. Dies ist nicht nur gesundheitsschädigend, sondern man schläft sich dabei sogar regelrecht müde. Am besten sollte man sich den Mittagsschlaf gar nicht erst angewöhnen. Ab und an mal ein kleiner Power Nap ist hingegen kein Problem.

Auch spannend: Schlafmangel – das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie zu wenig schlafen >>

Datum: 28.08.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: