Entspannung 6 Tipps für mehr Lebensqualität

Die Lebensqualität hängt von zahlreichen Faktoren ab. Viele sind beeinflussbar. Wie hoch sie wirklich ist, bestimmen sowohl messbare als auch subjektive Faktoren. Messbar sind zum Beispiel die Bildung, der Gesundheitszustand und der Lebensstandard. Subjektiv sind Glück, Zufriedenheit, aber auch Stress wahrnehmbar. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Lebensqualität abhängig von Kultur und Wertesystem. Sie richtet den Blick auf die Ziele, Erwartungen und Interessen einer Person. Sicher ist, dass es viele Ansatzpunkte gibt, um das persönliche Glück zu gestalten.

Frau_draußen_atmen

1. Zufriedenheit im Beruf

Die meisten Menschen verbringen viel Zeit bei der Arbeit. Wenn sich die Arbeitsstelle zum Energieräuber entwickelt, sinkt die Lebensqualität. Höchste Zeit, eine Veränderung anzustreben. Wer sich im Job gefangen fühlt, sollte auf die Suche nach Wegen aus der Sackgasse gehen. Im Rahmen eines Karriere-Coachings kann zum Beispiel der Baum der Entwicklung wertvolle Impulse geben. So kann der Beruf zur Berufung werden und zur Zufriedenheit im Leben beitragen.
 

2. Glücklich durch Ehrenamt

Es muss auch nicht immer gleich ein neuer Job sein, denn das Leben besteht ja nicht nur aus Arbeit. Gerade die Freizeitgestaltung nimmt Einfluss auf das persönliche Wohlergehen. Hier gibt es viele Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Dabei macht soziales Engagement gleich doppelt glücklich: Diejenigen, die Hilfe erhalten, aber auch den, der helfen kann. Wer sich einbringt, ist nicht allein: In Deutschland waren im Jahr 2019 etwa 17 Millionen Menschen ehrenamtlich beschäftigt.
 

3. Gesundheit als Basis

Bei allem Engagement sollte die eigene Gesundheit stets im Blick bleiben. Eine gesunde und gleichzeitig nachhaltige Ernährung ist immer mehr Menschen wichtig. Doch allzu oft kommt der Alltag dazwischen. Wenn das ausgewogene Mittagessen am Zeitplan zu scheitern droht, kann ein vollwertiger Mahlzeitenersatz helfen. Den bietet zum Beispiel Complete by Juice Plus. Genau die richtige Menge an Energie mit hochwertigem Eiweiß, Vitaminen und Spurenelementen. Wer sich gesund ernährt, stärkt gleichzeitig das Immunsystem. Schon lange ist klar, dass ein großer Teil der körpereigenen Abwehr im Bauch sitzt. Ist er gesund, bleibt es auch der Mensch. Die Firma Regenbogenkreis empfiehlt die Express Darmkur Premium. Die effektive, schnelle und nachhaltige Kur befreit den Darm in nur vier Tagen vom krankmachenden Biofilm. Sanft und einfach zu Hause anwendbar.
 

4. In Bewegung bleiben

Wer sich regelmäßig bewegt, tut Herz, Kreislauf und Gehirn etwas Gutes. Schon 30 Minuten Bewegung pro Tag können das Herzinfarktrisiko halbieren. Zusätzlich profitiert das Gehirn: Studien zeigen, dass Sport das Lernzentrum des Gehirns wachsen lässt. Es entstehen mehr Botenstoffe und Wachstumsfaktoren, was die Bildung neuer Verbindungen im Gehirn fördert. Damit man nicht schon mit Anfang 60 auf einen Treppenlift zurückgreifen muss, ist Bewegung essenziell. Das gilt sogar im höheren Alter.
 

5. Partnerschaft und Familie gestalten

Wer sein Leben mit einem Partner teilt, genießt viele schöne Momente der Zweisamkeit. Doch Partnerschaft ist auch Arbeit. Es gilt: Geduldig sein, einander zuhören und gemeinsam Lösungen finden. Das gelingt am besten in einer gleichberechtigten Partnerschaft. Dann kann Kritik konstruktiv wahrgenommen werden und durch zielgerichtete Diskussion das Leben bereichern.
Im Familienleben sind vor allem gute Nerven gefragt. Kinder – vor allem Kleinkinder und Babys – fordern viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Doch auch wenn Teenager die Zeit der Eltern nicht mehr ganz so stark beanspruchen, bleiben die Zeiten herausfordernd. Nerven wie Drahtseile sind gefragt. Neben einer ausgewogenen Ernährung mit ausreichend Vitamin B kann hier eine positive Lebenseinstellung die Zufriedenheit verbessern.
 

6. Gelassen wie Buddha

Partnerschaft, Familie, Job – dazu noch ein Ehrenamt. Es gibt viele Dinge, die Energie und Aufmerksamkeit brauchen. Eine gelassene Sicht auf die Dinge hilft dabei, Situationen souverän zu meistern. Zum Beispiel mit einem positiven Mindset und der richtigen Portion Achtsamkeit. Hier gibt es noch mehr Tipps für einen gelassenen Alltag. Egal ob Beruf oder Familie, Ernährung oder Sport, eine hohe Lebensqualität hängt oft von unscheinbaren Dingen ab. Meist ist gar keine radikale Veränderung nötig. Schon kleine Anpassungen erlauben mehr Gesundheit und weniger Stress.
 
Datum: 15.09.2020