Cannabis: Diese Sorten schmecken besonders fruchtig!

Cannabis: Diese Sorten schmecken besonders fruchtig!

Die Kush-Sorten sind aufgrund ihres Geschmacks und ihrer Wirkungsweise beliebt. Was sind Kush-Sorten? Wie schmeckt Kush und welche Hybride überzeugen durch eine fruchtige Note? Dieser Artikel liefert Antworten!

Cannabis
© Pixabay/solguerraa

Was versteht man unter Kush-Cannabissorten?

Kush, auch Hindu Kush genannt, gehört zu den hybriden Cannabissorten. Sie gehen auf eine der ältesten Cannabissorten aus Zentralasien zurück: Cannabis indica. Übersetzt bedeutet Kush „fröhlich“ oder auch „glücklich“

Die Benennung der Cannabis Indica (indischer Hanf) erfolgte im Jahr 1785 durch den Zoologen Jean-Baptiste de Lamarck (1744-1829). Der Anbau der dunkelgrünen Hanfpflanze mit den auffällig kurzen und dicken Blättern eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Denn die Pflanze ist besonders robust und pflegeleicht. Aufgrund der kurzen Wachstumsphase lassen sich die Blüten der Cannabissorte zudem innerhalb kurzer Zeit ernten. 

Verbraucher sprechen von intensiven Aromen, einem gesteigerten Appetit und einer entspannenden Wirkung. Beliebt ist Kush, da der THC-Gehalt (Tetrahydrocannabinol-Gehalt) in der Regel mindestens 20 Prozent beträgt. Heute existieren viele Kreuzungen auf dem Markt wie die beliebte Sorte Mango Kush, deren Samen u. a. bei zamnesia.com erhältlich sind. 

Wie schmeckt Kush? 

Kush überzeugt viele Konsumenten durch das unvergleichlich herzhafte Aroma und den erdigen, vollmundigen Geschmack. Beim Dampfen tritt ein starker Geruch nach frischen Kiefern auf. Hybride wie Mango Kush kombinieren diese erdige Note mit frischen, fruchtigen Aromen

Wer Kush konsumiert, erhofft sich eine entspannende Wirkung und einen meditativen Effekt. Zu Beginn soll Kush Euphorie auslösen und im Anschluss daran besonders beruhigend wirken. 

Konsumenten bezeichnen die Kush-Sorten als Qualitätsprodukte, die ein angenehmes Dampferlebnis mit einem befriedigenden Rausch gewährleisten können. So soll sich das vollmundige pflanzliche Produkt ebenso gut für ein Treffen unter Vapern als auch für Solo-Entspannungsphasen eignen. 

Welche Kush-Sorten schmecken besonders fruchtig?

Auf dem Markt existieren viele Hybride der Cannabissorte Kush. Wir stellen Ihnen fünf fruchtige Sorten vor, bei denen sich die herzhafte Note des Kushs mit einer aromatischen Frucht vereint! 

Tipp 1: Ananas Kush 

Ananas Kush ist ein Hybrid, der aufgrund seines 18%igen THC-Gehalts für eine intensive, berauschende Wirkung bekannt ist. 

Die Sorte weist zu 80 Prozent Indica-Anteile und zu 20 Prozent Sativa-Anteile auf. Ananas-Kush soll bei Verspannungen, Angstzuständen, Stress, PMS und Migräne Linderung verschaffen. 

Die Sorte Cannabis kann sowohl im Indoor- als auch im Outdoorbereich angebaut werden. Die Blütezeit beträgt in der Regel sieben bis acht Wochen, wobei sich die Ernte auf 500–550 Gramm pro Quadratmeter beläuft. Geschmacklich überzeugt die Sorte durch ein intensives süßes Aroma aus Ananas, Minze, Vanille und Karamell. 

Tipp 2: Mango Kush 

Mango Kush enthält bis zu 21 Prozent THC und soll angenehm wirken. Die Cannabissorte gilt als besonders robust und einfach in der Pflege. Im Indoor- und Outdoorbereich erreicht sie eine maximale Höhe von 110 Zentimetern. Besonders gut wächst Mango Kush in warmen Gebieten, wobei die Pflanze mit der entsprechenden Pflege auch in kühlen Gegenden gedeiht. Die Cannabisknospen können bereits nach acht bis neun Wochen geerntet werden. 

Tipp 3: Erdbeer Kush 

Mit Erdbeer Kush holen sich Konsumenten den Sommer nach Hause. Denn der süße Duft reifer Erdbeeren wird hier durch den herzhaften Duft des Kushs unterstrichen. 

In dieser Sorte vereinen sich zudem die Vorteile der Cannabis-Indica mit der Cannabis-Sativa. Der THC-Gehalt liegt im mittleren Bereich. Nach sieben bis zehn Wochen können die Knospen geerntet werden. Dabei eignet sich die Pflanze für den Indoorbereich, da sie bei hohen Temperaturen gedeiht. In warmen Gegenden kann diese jedoch auch unter freiem Himmel gezüchtet werden. 

Fazit 

Kush geht auf die Cannabissorte Indica zurück. Hybride mit einem Indica-Anteil sollen besonders entspannend und beruhigend wirken, da der THC-Gehalt hoch ausfällt. Kush schmeckt erdig. Fruchtige Hybride sind unter anderem Ananas Kush, Mango Kush und Erdbeer Kush. Sie eignen sich aufgrund der kurzen Blütezeit sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene und werfen einen zufriedenstellenden Ertrag ab. 

Lade weitere Inhalte ...