20. Juni 2013
Wachstumswunder für Wimpern

Wachstumswunder für Wimpern

Wir alle wünschen uns prächtige, dichte, schöne Wimpern. Neue Seren und Tuschen sollen jetzt den Nachwuchs fördern. Wir haben sechs getestet.

Wimpern tuschen
© thinkstockphoto
Wimpern tuschen

Haare wachsen leider immer nur dort schnell, wo wir sie nicht haben wollen. Unsere Wimpern tun sich dagegen schwer. Mehr Dichte und Länge versprechen neue spezielle Wachstumsseren und Mascaras mit stimulierenden Inhaltsstoffen.
Aber: nur bei regelmäßigem Auftragen. Derzeit wohl am effektivsten ist ein Wirkstoff, der zur Behandlung des grünen Stars eingesetzt wird. Einige Patientinnen freuten sich über eine besondere Nebenwirkung: auffallend längere Wimpern. Allerdings verfärbte sich manchmal auch die Haut am Auge oder die Iris. In sehr viel geringerer Konzentration und modifizierter Form steckt das verantwortliche Prostaglandinderivat jetzt in einigen kosmetischen Wimpernseren. Wer lieber „natürlichere“ Alternativen möchte – auch die haben wir für Sie ausprobiert.

Imme Bohn, Foodredaktion
© jalag-syndication.de
Imme Bohn (Stellvertretende Ressortleiterin Essen bei VITAL)

" Ich habe nicht die versprochenen Hollywood-Wimpern, aber sie sind dichter."

  • Produkt: „Mascara So Intense“ von Sisley, ca. 45 Euro
  • Was steckt drin? Ein Peptid aus drei Aminosäuren und Vitamin H, das auch bei Haarausfall angewendet wird, soll Länge und Dichte der Wimpern sichtbar fördern.
  • Meine Erfahrung: Echt der Hit! Ich habe perfekt getuschte Wimpern und nebenbei werden sie kräftiger und langsam länger. Einziger Nachteil: Die kleinste Rührungsträne bringt die Tusche zum Fließen.
Christina Schmidt
© jalag-syndication.de
Christina Schmidt (Ressortleiterin Beauty und Fitness)

"Nach drei Wochen sprießen kurze, feine Babywimpern."

  • Produkt: „Lipocils & Black“ von Talika, ca. 29 Euro
  • Was steckt drin? Alles Natur: Sojalezithin, Rizinusöl, Hamamelis, Brennnesselextrakt und Rosskasta- nie sollen die Durchblutung der Wimpernwurzeln anregen – und so das Nachwachsen.
  • Meine Erfahrung: An einem Ende steckt das Serum (2x täglich auftragen), am anderen die Mascara – eine gute Idee. So kann ich den zarten Neuzuwachs, der nach drei Wochen kommt, mit einem Tusch begrüßen.

Das richtige Serum für meine Wimpern

Stefanie Nickel
© jalag-syndication.de
Stefanie Nickel (Ressortleiterin Essen)

"Ein bisschen länger und voller bitte - aber ganz natürlich."

  • Produkt: „Natural Lash Extension“ von Sante, ca. 17 Euro
  • Was steckt drin? 100 Prozent Naturkosmetik. Birkensaft und -extrakt sowie Traubensilberkerze und Augentrost sollen Länge und Fülle verbessern.
  • Meine Erfahrung: Zweimal täglich auftragen finde ich zeitaufwendig, zumal der Kajal anschließend nur mäßig hält. Ein kurzes Brennen in den Augen irritiert mich ebenfalls, allerdings sind meine Wimpern nach vier Wochen tatsächlich dichter geworden. Ich mache weiter, denn ein bisschen länger geht ja immer.

Juliane Schaffrath
© jalag-syndication.de
Juliane Schaffrath (Textchefin)

"Bei meinen kurzen Wimpern kann’s nur besser werden. Ich starte voller Hoffnung“

  • Produkt: „Liftactiv Serum 10 Augen und Wimpern“ von Vichy (Apotheke), 15 ml ca. 32 Euro
  • Was steckt drin? Hyaluronsäure und Rhamnose, ein Zuckermolekül, sollen Fältchen mildern. Plus Ceramide, um die Wimpern zu kräftigen.
  • Meine Erfahrung: Ungewohnt, das ganze Auge einzucremen. Fühlt sich aber okay an. Nach einer Woche erstmals der Eindruck, meine unteren Wimpern seien dichter geworden. Es tut sich was! Ich bleib dran.

Susanne Schütte
© jalag-syndication.de
Susanne Schütte (Ressortleiterin Gesundheit)

"Kommt das Serum in die Augen, brennt’s höllisch“

  • Produkt: „M2Lashes Activating Serum“ von M2 Beauté, ca. 120 Euro
  • Was steckt drin? Der Wirkstoffkomplex MDN ist ein Prostaglandinderivat, das die Anzahl der Wimpern erhöht und gleichzeitig ihre Wachstumsphase verlängert.
  • Meine Erfahrung: Das tägliche Einpinseln wird nach sechs Wochen belohnt: Die Wimpern sind plötzlich viel dichter und deutlich länger. Endlich habe ich mal welche im sichtbaren Bereich. Ich bin total begeistert.

Carolon Streck
© jalag Syndication
Carolin Streck (Stellvertretende Chefredakteurin)

"Meine Wimpern sind schön getuscht. Eine Wachstumsstory ist dieser Versuch aber nicht."

  • Produkt: Mascara „Extreme Volume“ von Eva Garden, ca. 20 Euro, über Rohloff cosmetics GmbH, Tel. 0 81 51/74 44 30
  • Was steckt drin? Ein Algen extrakt für stärkeres Wachstum.
  • Meine Erfahrung: eine gute Mascara. Das Bürstchen verteilt die Tusche optimal. Sie hat eine angenehme Konsistenz, nichts verklebt, die Wimpern scheinen nach dem Tuschen voluminöser. Einen nach haltigen Effekt bemerke ich nicht: Nach drei Wochen warte ich noch auf die Wimpernvermehrung.
Wimpern-Pflege
© thinkstockphoto
Wimpern-Pflege

Wir wollen sie so lang wie möglich, strapazieren sie aber öfter als nötig. Mit etwas Pflege und Fingerspitzengefühl kitzeln wir aus unseren Wimpern schonend mehr Länge und Schwung.

Spitzen-Auftrag

Öfter mal nur die Wimpernspitzen tuschen, dann können sich die Längen erholen.

Abschminken

Zum „Anlösen“ das mit Make-up-Entferner getränkte Augenpad etwa zehn Sekunden sanft auf die Lider drücken, bevor Sie abschminken. Richtungsweisend Die Mascara auf den oberen Wimpern mit dem Wattepad immer in Wuchsrichtung abschminken, also vom Ansatz zur Spitze. So reißen Sie keine Härchen aus. Die Unterseite nicht vergessen. Untere Wimpern von innen nach außen abschminken.

Pflege für die Nacht

Unser Gesicht cremen wir jeden Abend wie selbstverständlich ein. Streichen Sie einen Miniklecks Ihrer Augenpflege auch vorsichtig über die abgeschminkten Wimpern. Das macht sie geschmeidig.

Tusche wechseln

Mindestens alle sechs Monate ist eine neue Tusche fällig. Im Mascarabehälter können sich Bakterien sammeln – Entzündungsgefahr.

Wimpern-Kur

Rizinusöl aus der Apotheke soll wimpernverstärkend wirken.

Lade weitere Inhalte ...