27. Juli 2011
Günstige Anti-Aging-Produkte

Günstige Anti-Aging-Produkte

Um die Haut länger jung zu erhalten, muss man nicht unbedingt eine Luxuscreme kaufen. Diese 30 Anti-Aging-Produkte kosten keine 30 Euro und bringen durchaus effektive Wirkstoffe mit.

ohne falten
ohne falten

Gut und günstig – kann das bei Antifalten-Cremes funktionieren? Ja. Vorausgesetzt, hinter dem Mini-Preis steckt Maxi-Kompetenz. „Der Preis ist nicht unmittelbar an die Qualität geknüpft“, erläutert Marion Detert, Leiterin der Produktentwicklung Nivea Visage Anti-Age bei Beiersdorf. „Um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu entwickeln, ist fundiertes Wissen über die Haut notwendig – wie funktioniert sie, welche Wirkstoffe können die hauteigenen Prozesse unterstützen? – und technologisches Know-how.“

Trotzdem finden sich neue Anti-Aging-Stoffe, hinter denen jahrelange Forschung steckt, häufig zuerst in den teuren Marken eines Hauses wieder. Taucht derselbe Wirkstoff später in der Rezeptur einer günstigeren Marke auf, dann meist schwächer dosiert und mit anderen Inhaltsstoffen als Cremebasis. Und mit einer anderen Verpackung: Luxuriöse Tiegel kosten halt mehr. Abgesehen davon haben Kosmetik-Riesen, die Drogeriemärkte in gigantischer Stückzahl beliefern, andere Möglichkeiten der Preisgestaltung als kleinere Hersteller. Am besten, Sie testen selbst! Hier kommen unsere Top-Favoriten unter 30 Euro für unterschiedliche Hautbedürfnisse.

Wo kann ich sparen, wo lasse ich es lieber?
„Bei bestimmten Hautproblemen wie Akne, Couperose oder Rosacea sollten Sie nicht auf den Euro schauen. In diesen Fällen sind die Grundlagen der Cremes, die man beispielsweise häufig in Apotheken erhält, teurer, aber auch sehr gut auf das Hautproblem abgestimmt“, erklärt die Hamburger Dermatologin Dr. Birgit Kunze. Aber: Nicht jede Frau braucht eine Nachtcreme oder Halscreme. Oft reicht ein Allrounder, im Idealfall glättet der auch Augenfältchen. Bis zu 40 Prozent Kosten sparen Nachfüll behälter, die man einfach in den alten Tiegel topft.

Mehr Energie & Ausstrahlung für die Haut

Ab dem 30. Lebensjahr sieht man dem Gesicht erste Spuren des Alterns an: Der Teint verliert an Leuchtkraft, die Haut wirkt blasser und müder. Die Sauerstoffversorgung in den Zellen nimmt ab, Mikrozirkulation und Zellstoffwechsel verlangsamen sich. Und die Regeneration dauert bis zu fünfmal länger als bei junger Haut. Verteilt sich das Melanin in der Haut ungleichmäßig, können Pigmentflecken auftreten. Für einen strahlend schönen Teint brauchen Sie jetzt Produkte, die den hauteigenen Stoffwechsel beschleunigen, die Strahlkraft stärken, Altersflecken vorbeugen und die Haut glätten, damit sie das Licht besser reflektiert.

Nachtarbeiter:
„Youth Code Regenerierende Nachtpflege“ von L’Oréal Paris (50 ml ca. 17 Euro). Die Creme lässt einen müden Teint „ausgeschlafen“ wirken, gibt ihm jugendliche Ausstrahlung zurück. Top-Faktor: Eine Power-Kombi aus einem Bakterium, das zellerneuernde Gene stärkt und die Barrierefunktion der Haut verbessert, und dem Energielieferanten Adenosin, der bei der Synthese von Pro-Kollagen eine wichtige Rolle spielt.

Allrounder-Talent:
„Faces My Age Regenerierende Nachtpflege“ von Lavera (30 ml ca. 15 Euro). Weißer Tee neutralisiert freie Radikale, sein Koffein stimuliert die Mikrozirkulation. Mit NaTrue-Siegel. Top-Faktor: Ayurvedisches Karanjaöl, ein exzellenter Glattmacher aus dem Karanjabaum. Sein Wirkstoff Pongamol beugt der Bildung von Pigmentflecken vor. Außerdem bietet der Exot vor allem in der Tagescreme einen leichten natürlichen UV-Schutz.

Aufheller:
"Pigment Corrector“ von Phyris* (20 ml ca. 22 Euro). Ein Konzentrat, das Pigment- und Altersflecken vorbeugt und bereits vorhandene mildert, den Teint verfeinert und ebenmäßiger macht. Top-Faktor: Der „Cell-Active-White Komplex“ aus Extrakten des chilenischen Boldostrauchs, der Weißen Seerose und Vitamin C. Er bremst die Melaninbildung. Gleichzeitig schützt Vitamin C vor freien Radikalen. Als Kur oder zur täglichen Pflege.

Leuchtkraft:
„Sérum Végétal3 Anti-Falten & Ausstrahlung“- Tagescreme von Yves Rocher* (50 ml ca. 22 Euro). Pearl-Pigmente lassen den Teint im Nu zart rosig und gesund schimmern. Top-Faktor: Oligoside aus dem Apfelpektin. Sie sollen die Zellverbindungen stärken und die Zellkommunikation verbessern, u. a. damit der Mikro-Stoffwechsel der Haut wieder in Schwung kommt. Je glatter und fester der Teint dadurch wird, desto frischer wirkt er.

Sauerstoff-Push:
„Révèle Éclat“ von Dr. Pierre Ricaud* (40 ml ca. 25 Euro). Zart schimmernde, aprikosenfarbene Perlmutt partikelchen bringen das Gesicht sofort zum Strahlen. Top-Faktor: „Oxygénine“, ein Extrakt aus der Weißen Lupine, der randvoll mit Peptiden (Eiweißbausteinen) ist. Er regt die Sauerstoffversorgung der Zellen an, wirkt glättend und soll direkt die Reflexion bzw. Diffusion des Lichts auf der Haut beeinflussen.

Energiespender:
„Energy Power“-Ampullen von Dr. med. Chris tine Schrammek* (7 Stück à 2 ml ca. 16 Euro). Die kleinen Power-Packs verpassen der Haut eine Vitaminspritze (mit Vitamin C und E). Top-Faktor: Das enthaltene Coenzym Q10, ein Energizer und Radikalfänger, hält die Energieproduktion in den Kraftwerken der Zellen (Mitochondrien) in Schwung und verleiht fahler Haut neue Power. Als einwöchige Kur besonders in Stresszeiten ideal.

Produkte für sensible Haut

Duftstoffe, Farbstoffe, Alkohol, Parabene – diesem Typ geht alles unter die Haut. Die reagiert mit Juckreiz, Spannungsgefühlen, Rötungen. Und wird mit den Jahren immer empfindlicher. Außerdem lässt der Stress durch Mikro-Entzündungen, ausgelöst von UV-Strahlen und Umwelteinflüssen, sensible Haut vor zeitig altern: um bis zu zehn Jahre eher als normale Haut! Das Dilemma: Viele bewährte Anti-Aging-Stoffe wie Retinol (Vitamin A) verträgt sie nicht. Was sie braucht, sind entzündungshemmende Stoffe, sanfte Straffmacher und Substanzen, die ihre Barriere stärken – damit sie nicht mehr alles an sich ranlässt.

Regenerationskraft:
„Q10 Active Anti-Falten Nachtpflege“ von Eucerin** (50 ml ca. 25 Euro). Die Creme, die energetisierendes Coenzym Q10 enthält, ist frei von künstlichen Farbstoffen, Parfümstoffen und Alkohol. Top-Faktor: Pro-Retinol (Vitamin A), das die Regeneration der Zellen unterstützt. Da es erst in der Haut peu à peu zu Retinol umgebaut wird, verträgt sensible Haut es besser.

Pflege-Softie:
„Anti-Ageing Aufbau-Creme mit Q10“ von Sebamed (50 ml ca. 10 Euro). Ein Wirkstoffcocktail aus Antioxidantien wie Coenzym Q10, hautverträglichem Vitamin- A-Azetat, Vitamin E und glättenden Ölen. Top-Faktor: Der neutrale pH-Wert. Er stärkt den hauteigenen Säureschutzmantel und schützt so die Haut vor dem Austrocknen, schädlichen Umwelteinflüssen und Keimen.

Pflanzen-Power:
„Anti-Ageing Elixir Care“ von Sanoflore** (30 ml ca. 28 Euro). Mit hydratisierendem Jojobaöl. Die Creme enthält weder Parabene noch Silikone oder synthetische Duft- und Farbstoffe. Ecocert-zertifiziert. Top-Faktor: Organisches Melissenöl, ein starkes Antioxidans. Es bremst einerseits die Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen in der Haut, andererseits wirkt es straffend.

Stress-Stopper:
„Redermic+“ von La Roche-Posay** (40 ml ca. 25 Euro). Die parabenfreie Creme reduziert Falten und bremst den Hautalterungsprozess. Top-Faktor: Ein antientzündliches Power- Duo aus straffenden Madecassosiden (aus Tigergras) und Neurosensinen. Die hautähn - lichen Peptide verhindern, dass entzündlicher Mikro-Stress die Kollagenfasern angreift.

Stärkemittel:
„Sensitive Hyaluron Repair & Fill“ von Eubos** (50 ml ca. 20 Euro). In der Creme, die ohne Parabene, Paraffine und PEG auskommt, stecken u. a. feuchtigkeitsbindende Hyaluronsäure und festigende Peptide. Top-Faktor: Niacinamid (Vitamin B3). Das stärkt die Widerstandskraft der Haut gegenüber äußeren Reizen, mindert Irritationen und lässt Hautrötungen abklingen.

Gegen erste Fältchen

Die lassen freien Radikalen keine Chance

Ob man feine Linien und Knitterfältchen schon mit 25 oder erst mit 35 bekommt, ist nur zum Teil genetisch bedingt. Häufig liegt’s am Lifestyle und hängt von Sonnenverhalten und Umwelteinflüssen ab. Der Großteil der Hautschäden entsteht durch oxidativen Stress, der wiederum durch freie Radikale (zellschädigende Moleküle) ausgelöst wird. Hinzu kommt, dass die Haut ab Anfang 30 langsam die Kollagen- und Elastinproduktion drosselt. Um der Entstehung von Fältchen vorzubeugen, braucht die Haut einen Anti-Aging-Turbo: Glattmacher, Kollagenbooster und Antioxidantien, die freie Radikale rechtzeitig außer Gefecht setzen.

Hautschmeichler:
„Nutriganics Smoothing Day Cream“ von The Body Shop* (50 ml ca. 14 Euro). Sie soll die Haut für zwölf Stunden durchfeuchten. Mit Kokosöl und Aloe vera. Ecocert-geprüft. Top-Faktor: Eine Kombination aus Knospenextrakt von rotem Weinlaub und Holunderblütenöl, in dem u. a. straffende Gerbstoffe stecken. Das Blüten-Duo festigt die Hautstruktur.

Festiger:
„Advanced Care Creme-Gel“ von La mer Cosmetics** (50 ml ca. 28 Euro). Zur Anti-Aging-Pflege von Mischhaut. Mit feuchtigkeitsbindendem Meeresschlick-Extrakt. Top-Faktor: Matrixyl-Botenstoffe helfen bei hauteigenen Repair-Prozessen. Die Kollagenbooster sollen zugleich verschiedene Zellfunktionen regulieren, Unebenheiten des Teints ausgleichen und Fältchen vorbeugen.

Straffmacher:
„Naturalift Jugendelixier Serum“ von Melvita* (30 ml ca. 28 Euro). Schon für die Haut ab 30. Mit feuchtigkeitsbindender Aloe vera. Ecocert-zertifiziert. Top-Faktor: Tigergras-Extrakt (Centella asiatica), den die ayurvedische Medizin für die Wundheilung nutzt. Er gilt als exzellenter Straffmacher. Das Serum kann unter der Tagescreme oder solo aufgetragen werden.

Zellschützer:
„Ysthéal+ Emulsion für normale oder Mischhaut“ von Eau Thermale Avène** (30 ml ca. 28 Euro). Die Creme unterstützt das hauteigene Repair-System. Top-Faktor: Neben einem Vitamin-A-Derivat steckt darin Pro-Tocopherol, eine Vitamin-Vorstufe, die in der Haut in Vitamin E umgewandelt wird – beides spitze in puncto Zellschutz und in der Abwehr freier Radikaler.

Ölquelle:
„Weleda Wildrose Glättende Pflegeperlen“ (30 Stück à 0,3 ml ca. 17 Euro). Der Cocktail aus Pfirsichkern-, Jojoba- und Mandelöl wirkt wie ein Schutzfilm. NaTrue-zertifiziert. Top-Faktor: Hagebuttenkernöl aus chilenischen Wildrosen. Dank reichlich ungesättigter Fettsäuren hält es die Haut ab 30 glatt. Als vierwöchige Intensivkur oder zweimal die Woche in die leicht feuchte Haut massieren.

Naturwunder:
Die „Anti-Mimikfalten Creme“ von Dr. Scheller (50 ml ca. 10 Euro) enthält Johannisbeer-Extrakt, der reich an straffendem Vitamin C ist. Mit BDIH-Siegel. Top-Faktor: Marula-Öl aus den Fruchtkernen des afrikanischen Marula-Baumes. Mit einer Extraportion gesättigter Fettsäuren stärkt es den Lipidmantel der Haut, wirkt glättend und verhindert, dass Feuchtigkeit verdunstet.

Produkte für mehr Feuchtigkeit

Ab 40 muss die Haut intensiv auftanken: Die Talgdrüsen, die sie geschmeidig halten, fahren ihre Produktion zurück, und die hauteigenen Depots an Feuchtigkeitsbindern wie Hyaluronsäure und Urea leeren sich peu à peu. Das Bindegewebe erschlafft allmählich und kann nicht mehr genügend Feuchtigkeit binden. Die Haut wird immer trockener und spröder. Das schwächt ihre Barrierefunktion, sodass die hauteigene Feuchtigkeit obendrein leichter verdunstet. Um Trockenheitsfalten vorzubeugen, braucht die durstige Haut neben Fett reichlich Flüssigkeit – in Form von Top-Moisturizern, die gleichzeitig die natürlichen Hautfunktionen stärken.

Schutzkraft:
„Anti-Ageing Tagescreme mit LSF 30“ von Olaz Professional (50 ml ca. 30 Euro). Ein Peptid-Vitamin-Cocktail polstert Fältchen auf, und LSF 30 schützt vor austrocknenden UV-Strahlen. Top-Faktor: Der Feuchtigkeitsbooster Glycerin (7 Prozent!), der Wasser anzieht wie ein Magnet und über Stunden in der Haut hält.

Feuchtigkeitsspender:
„Bio Expert Anti- Falten Pflege Tag“ von Aok (50 ml ca. 7 Euro). Pflanzliches Retinyl strafft Falten, und Vinifera-Extrakt aus Trauben regt die Zellerneuerung an. Ecocert-zertifiziert. Top-Faktor: Fucose, eine Zuckerverbindung, die für die Zellkommunikation wichtig ist und die Feuchtigkeit super in der Haut hält.

Wasserspeicher:
„Hydrage Expert Anti-Age Feuchtigkeitspflege“ von Sans Soucis (50 ml ca. 29 Euro). Spendet normaler und Mischhaut dank Depoteffekt lang anhaltende Feuchtigkeit. Mit Thermalwasser. Top-Faktor: Ein Extrakt aus Algen, die enorme Mengen an Feuchtigkeit bunkern können und den Teint schön prall aussehen lassen.

Durstlöscher:
„Anti Age + Hyaluron Protect“ von frei** (50 ml ca. 26 Euro). Die Tagespflege mit LSF 15 enthält das Schutzvitamin E und reichlich Hyaluronsäure. Top-Faktor: Eine geballte Ladung (5 Prozent) der Wüstenpflanze Aloe vera, die trockene Haut wohltuend durchfeuchten kann und deren Wasserreservoirs wieder auffüllt.

Neue Frische:
„Skin Yoga Face Hyaluronic Hydra Caps“ von Artdeco (21 Kapseln à 0,35 ml ca. 19 Euro). Die Mini-Portionen polstern Trockenheitsfältchen im Nu auf. Top-Faktor: Hyaluronsäure, die Feuchtigkeit bis zum 300-Fachen des Eigengewichts binden kann und die Haut durchtränkt wie ein Schwamm. Als dreiwöchige Kur oder als schneller Helfer für zwischendurch.

Glattmacher:
„Nutri Age Tag“ von Diadermine (50 ml ca. 8 Euro). Die Pflege für die reifere Haut ab 50 enthält einen Lichtschutzfaktor und ungesättigte Fettsäuren. Top-Faktor: Kostbares Arganöl aus den Nüssen des marokkanischen Arganbaumes. Es ist reich an Vitamin E, das die Wasserbindefähigkeit der Hornschicht steigert, und wirkt feuchtigkeitsspendend.

Spitzen-Moisturizer:
„Remederm“ von Louis Widmer** (50 ml ca. 23 Euro). Eine Allround-Creme für sehr trockene Haut. Mit den Spitzen-Antioxidantien Vitamin A und E. Top-Faktor: Neben feuchtigkeitsbindenden Aminosäuren und Panthenol stecken darin 3 Prozent des Top-Moisturizers Urea (Harnstoff), der die Flüssigkeitsversorgung der Haut reguliert und sie gut durchfeuchtet.

Mehr Spannkraft für die Haut

Nicht gerade spannend: Mit den Jahren leiern die Elastin- und Kollagenfasern des Bindegewebes immer mehr aus, vor allem UVA-Strahlen beschleunigen das noch. Und im Alterbedingt durch hormonelle Umstellungen und das Sinken des Östrogenspiegels verliert die Haut noch mehr an Dichte und Spannkraft. Das zeigt sich an den weniger klar definierten Konturen. Die Gegenstrategie: beizeiten mehr Spannung erzeugen. Mit Lifting-Substanzen, die die Vernetzung der Bindegewebsfasern fördern, die Kollagenproduktion und die natürliche Regeneration unterstützen.

Starke Repair-Power:
„LiftActiv Tagespflege für trockene Haut“ von Vichy** (50 ml ca. 26 Euro). Mit straffendem Vitamin C. Top-Faktor: 5 Prozent Rhamnose, ein Zuckermolekül aus dem brasilianischen Fava-D’Anta-Baum und Katzenkralle. Es soll eine wichtige Spezies von Bindegewebszellen (papilläre Fibroblasten) stimulieren, überall in der Haut neue jugendliche Zellen und Fasern zu bilden. Mega-Lifting auf mehreren Ebenen!

Naturschönheit:
„Pure & Natural Anti- Falten Nachtpflege“ von Nivea Visage (50 ml ca. 11 Euro). Mit glättendem Bio-Arganöl, das reich an dem Antioxidans Vitamin E ist. Top-Faktor: Natürlicher Klettenfrucht- Extrakt. Er regt die Kollagenproduktion an, damit die Haut Elastizität zurückgewinnt und Fältchen gemildert werden.

Beauty-Elixier:
„Elements of Nature Epigran“ von Dr. Grandel* (30 ml ca. 29 Euro). Konzentrat mit Ecocontrol-Siegel. Top-Faktor: Epigran aus Weizenkeimen. Ein straffender, stimulierender und glättender Cocktail mit Vitamin E, Magnesium, Kalzium, Zink und Enzymen. Ein- bis zweimal wöchentlich oder als ein- bis zweiwöchige Kur täglich unter der Pflege auftragen.

Kraftstoff:
„Olivenöl & Granatapfel Straffende Tagespflege“ von Medipharma** (50 ml ca. 15 Euro). Nährendes Olivenöl macht die Haut samtweich. Top-Faktor: Samenöl aus dem Granatapfel liefert reichlich Punicinsäure, eine mehrfach ungesättigte Fettsäure, die die Neubildung der Zellen stimulieren soll und dadurch die Spannkraft verbessert.

Multi-Talent:
„Omega3 Lift Night Cream“ von Venus by Douglas (50 ml ca. 18 Euro). Ein festigender Wirkstoffmix aus Proteinen der Bohne, Polysacchariden und Johannisbrotsamen-Extrakt. Top-Faktor: Eine Extradosis Omega-3-Öle aus Meeresplankton soll die Produktion von Bindegewebsfasern stimulieren und gibt der Haut das dringend benötigte Fett.

Doppelstrategie:
„Ultra Lift Straffender Roll-On“ von Garnier (15 ml ca. 9 Euro). Ein wirkstoffhaltiger Mini-Roller, der Fältchen um Augen, Lippen und auf der Stirn gezielt wegmassieren soll. Top-Faktor: Pro-Retinol aus Distelöl und Retinol-Azetat, das Falten an der Oberfläche strafft und in der Tiefe mildert.

Lade weitere Inhalte ...