29. Dezember 2021
Gelbe Zähne: 3 Ursachen für Verfärbungen

Gelbe Zähne: 3 Ursachen für Verfärbungen

Gelbe Zähne stellen in der Regel zwar kein gesundheitliches Problem dar. Allerdings leiden Betroffene nicht selten psychisch unter den Verfärbungen und fühlen sich unwohl. Erfahren Sie, welche Ursachen hinter gelben Zähnen stecken können.

Gelbe Zähne: 3 Ursachen für Verfärbungen

Zucker und eine mangelnde Zahnhygiene können gefährlichen Karies verursachen, der die Zahnsubstanz angreift und zum Teil zu Verfärbungen und Löchern in den betroffenen Zähnen führen kann. Dies bedarf unbedingt einer zahnärztlichen Behandlung und stellt eine Gesundheitsgefahr dar. An dieser Stelle soll es jedoch um harmlosere Verfärbungen gehen, die kosmetischer Natur sind und in der Regel kein Gesundheitsrisiko darstellen. Da jedoch ein psychischer Leidensdruck durch gelbe oder dunkle Verfärbungen entstehen kann, sind sie nicht unerheblich. Diese alltäglichen Ursachen können dahinter stecken.

1. Zigaretten

Der Konsum von Tabak, z.B. durch Zigaretten oder Kautabak, führt aufgrund der enthaltenen Farbpartikel auf Dauer zu Verfärbungen an den Zähnen. Hierbei spricht man von sogenannten extrinsischen Verfärbungen, die ausschließlich kosmetischer Natur sind. Da das Rauchen von Zigaretten jedoch auch das Risiko für Lungenkrebs erhöht und Ihr Herz-Kreislauf-System belastet, sprechen auch gesundheitliche Gründe für einen sofortigen Rauchstopp.

2. Ernährung

Die Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, wirken sich nicht nur auf unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit aus, sondern können auch Farbpartikel auf unseren Zahnoberflächen hinterlassen. So kann etwa der regelmäßige Konsum von Kaffee, Tee und Rotwein zu gelblichen Verfärbungen der Zähne führen. Gerade bei dem täglichen Verzehr mehrerer Tassen oder Gläser können Farbpartikel in den Zahnschmelz eindringen und sind durch einfaches Zähneputzen nicht mehr zu beseitigen. Erfahren Sie hier, welche weiteren Lebensmittel zur Verfärbung Ihrer Zähne beitragen >>

3. Mangelnde oder falsche Zahnhygiene

Dass die unzureichende Pflege der Zähne auf Dauer zu Verfärbungen führen kann, erscheint logisch. Hierbei spielen nicht nur regelmäßiges Zähneputzen sowie die Benutzung von Zahnseide eine Rolle, sondern auch die Verwendung von Mundspüllösungen. Allerdings im negativen Sinne! Denn manche dieser Mundspüllösungen enthalten Chlorhexidin, ein antibakterieller Wirkstoff, der die Zähne auf Dauer verfärben kann. Lassen Sie sich am besten in Ihrer Zahnarztpraxis dazu beraten, welche Mundspülungen empfehlenswert sind.

Interessant: Wenn keiner der hier genannten Faktoren auf Sie zutrifft, können auch Ursachen vorliegen, auf die wir keinerlei Einfluss haben. Hierzu gehört neben einer genetischen Veranlagung auch ein höheres Lebensalter, da im Laufe des Lebens der Zahnschmelz dünner wird und das weniger weiße Zahnbein sichtbarer wird.

Einfache Tipps gegen gelbe Zähne

  • Putzen Sie Ihre Zähne gründlich und zweimal täglich mit sanften Kreisbewegungen.
  • Verwenden Sie einmal täglich Zahnseide.
  • Meiden Sie Zigaretten.
  • Reduzieren Sie Ihren Konsum von Lebensmitteln wie Kaffee, Tee und Rotwein.
  • Lassen Sie von Ihrer Zahnärztin eine Professionelle Zahnreinigung durchführen.

Quellen: ecdi.de, dgaez.de

Lade weitere Inhalte ...