Auf DIESE Körperstelle sollten Sie niemals Parfum sprühen

Auf DIESE Körperstelle sollten Sie niemals Parfum sprühen

Das passende Parfum unterstreicht unsere Persönlichkeit und verleiht uns das gewisse Etwas. Allerdings sollten wir beim Auftragen einige Dinge beachten – beispielsweise, wie und wo wir den Duft tragen. Wir erklären, auf welche Körperstelle Sie niemals Parfum sprühen sollten.  

Egal, ob Chypre, Fougère oder Gourmand – es gibt viele verschiedene Duftfamilien bei den Parfums, unter denen für jede Frau das Richtige dabei ist. Kein Wunder also, dass viele Menschen das Haus nicht ohne ihren Lieblingsduft verlassen. So individuell wie die Parfum-Vorlieben ist auch die Art, den Duft aufzutragen, allerdings sollten Sie von einer beliebten Stelle in Zukunft absehen ...

Auch interessant: 5 Winterdüfte, auf die Sie garantiert angesprochen werden >>

Video: Edle Parfum-Flakons aus Deutschland

Auf DIESE Körperstelle sollten Sie niemals Parfum sprühen

Haare nehmen Gerüche besonders gut auf – und weil sie gute Duftträger sind, handelt es sich bei unserer Mähne auch um eine von vielen Frauen bevorzugte Körperstelle handelt, wenn es darum geht, Parfum aufzusprühen. Doch, obwohl sich die duftenden Noten wunderbar lange in unserem Haar halten, sollten Sie in Zukunft davon absehen. Denn: Viele Parfums enthalten Alkohol, der die Haare austrocknen und so im schlimmsten Fall zu Haarbruch führen kann, wenn er direkt hinein gesprüht wird. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie komplett auf einen Duft in Ihrem Haar verzichten müssen. Sprühen Sie Ihr Parfum einfach auf eine Haarbürste und kämmen Sie sich mit dieser anschließend vorsichtig die Haare. Sie werden sehen: Ihre Mähne wird den Geruch wunderbar annehmen. Noch besser sind spezielle Haardüfte – hier nennen wir Ihnen 5 Haardüfte, die besser riechen als jedes Parfum >>

Übrigens sind auch die Handgelenke nicht die geeignetste Körperstelle für das Parfum: Zwar soll man den Duft eigentlich dort auftragen, wo das Blut pulsiert, wenn Sie Ihre Handgelenke anschließend aneinander reiben, werden allerdings die Duftmoleküle zerstört, woraufhin die Intensität des Parfums nachlässt. Und auch auf Ihre Klamotten sollten Sie Ihre Lieblingsdüfte nicht sprühen, da der enthaltene Alkohol Flecken hinterlassen kann – insbesondere, wenn er mit Schweiß in Berührung kommt. 

Diese Körperstellen sind besser geeignet

Doch welche Körperstellen eignen sich stattdessen? Anstelle von den Handgelenken können Sie den Duft auf die Arminnenflächen sprühen, wo er seine Intensität behält. Abgesehen davon bieten sich folgende Stellen an:

  • Dekolleté
  • Hals
  • Ohrläppchen
  • Schläfen
  • Kniekehlen
  • Bauchnabel
  • Armbeuge oder
  • hinter dem Ohr.

Generell gilt, dass Parfum auf den Körperstellen aufgetragen werden sollte, an denen der Herzschlag zu spüren ist. Der Grund? An den arteriellen Pulspunkten haben wir eine höhere Körpertemperatur, die dafür sorgt, dass sich der Duft über den Tag hinweg besser entfalten kann. 

Auch interessant: 4 Tipps, mit denen Ihr Parfum länger hält >>

Wie lange hält der Duft?

Tragen Sie das Parfum an den empfohlenen Körperstellen auf, kann der Duft einen halben bis ganzen Tag lang halten. Tragen Sie den Duft auf Ihrer unteren Körperhälfte auf, steigt er über den Tag hinweg nach auf. Die Haltbarkeit unseres Parfums hängt aber auch stark mit der Qualität der Inhaltsstoffe zusammen. Abgesehen davon halten sich vollere, schwerere Duftnoten wie Moschus oder Amber länger als leichte.

Lade weitere Inhalte ...