Treppenlifte Selbstbestimmung trotz Gehbehinderung

Treppenlifte sind nicht nur was für alte Menschen. Wenn Stufen zu einer unüberwindbaren Herausforderung werden, sind Lösungen gefragt.

Treppenlift

Erinnert ihr euch an die Werbeanzeige, in der ältere Damen und Herren adrett gekleidet die Treppe herunterfahren? Für viele unter uns ist klar, Treppenlifte sind was für alte Menschen. Doch ist das wirklich so? Was heißt Barrierefreiheit für eine Gehbehinderung und welchen Beitrag leisten Treppenlifte? Im Pflegekassenjargon verbessern Treppenlifte das Wohnumfeld. Bis zu 4000 Euro Zuschuss pro Person können Menschen mit Pflegegrad erhalten, wenn ein Lift die Knochen vor Brüchen bewahren kann. 

Alters- und behindertengerechtes Wohnen

Eines ist klar: Stolperfallen wie Teppichkanten oder Türschwellen lassen sich ohne größere Kosten entfernen. Teppiche können weggeschafft und Türschwellen mit kleinen Rampen überwunden werden. Treppen stellen jedoch eine größere Herausforderung dar. 

Treppen als unüberwindbares Hinderniss

Wenn man nicht das Glück hat in einer ebenerdigen Wohnung oder Haus zu leben, können Treppen bei Krankheiten, das Alter oder eine Behinderung Menschen in ihrer Selbstständigkeit begrenzen. Die Bewahrung der Autonomie spielt auch für Rollstuhlfahrer eine wichtige Rolle.

Für jede Situation die richtige Lösung

Während für Menschen in einem hohen Alter vor allem Sitzlifte relevant sind, interessieren sich gehbehinderte Rollstuhlfahrer meist für sogenannte Plattformlifte oder Hebebühnen. Rollstuhl-Hebebühnen sind vor allem im Außenbereich von öffentlichen Einrichtungen angebracht. Mitsamt dem Rollstuhl überwinden die Fahrer vertikal die Treppe. Rollstuhl-Plattformlifte hingegen ähneln den Sitzliften. Mithilfe einer Führungsschiene gleitet die Plattform mitsamt dem Rollstuhl und dem Fahrer oberhalb der Treppenstufen hoch und runter.

Treppenlifte für mehr Selbstständigkeit

Barrierefreiheit ist für alle Arten der Gehbehinderung ein Thema, deshalb lohnt eine Beratung. Auf treppenlift-zentrum.de können unterschiedliche Treppenlifte verglichen werden. Eine 4000 Euro-Förderung von der Pflegekasse ist auch beim Kauf gebrauchter Treppenlifte möglich. Deshalb ist der Kauf eines gebrauchten Treppenliftes eine günstigere Alternative, bei der Käufer keine Abstriche in Sachen Qualität machen müssen. Treppenlifte tragen zu einem barrierefreien Leben bei und gewähren Unabhängigkeit besonders innerhalb der eigenen vier Wände. Lasst euch individuell beraten, holt euch Vergleichsangebote ein und wägt den Kauf einer Gebrauchtanlage ab.