27. Januar 2021
Wann werde ich geimpft? Terminrechner gibt Auskunft!

Corona: Wann werde ich geimpft? Terminrechner gibt Auskunft!

Zu Beginn bekommen Risikogruppen wie ältere Menschen oder medizinisches Personal die Corona-Impfung verabreicht. Doch wann ist die restliche Bevölkerung an der Reihe? Ein Impftermin-Rechner kann Auskunft geben!

Seit dem 27. Dezember 2020 wird der Corona-Impfstoff verteilt. Da nicht genügend Impfstoff für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung steht, wird in Etappen und nach Priorität geimpft. Diese Priorisierung beruht auf einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums, die auf die Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut (RKI) aufbaut.

Die aktuelle Priorisierung sieht vor, die Bevölkerung in drei Gruppen einzuteilen. Zu Impfbeginn war diese Einordnung noch kleinteiliger und betrug sechs Gruppen. Aktuell bekommt die Gruppe 1 den Impfstoff verabreicht. Dazu zählen Personen über 80, Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen sowie Beschäftigte dieser Einrichtungen und medizinisches Personal. Gemäß dem Bundesgesundheitsministerium sollen circa alle 800.000 Bewohner in Pflegeheimen bis Ende Januar geimpft werden.

Corona-Impfterminrechner: Wann werde ich geimpft?

Doch wer wissen möchte, wann er an der Reihe ist, kann einen speziellen Corona-Impfterminrechner nutzen, der einen möglichen Zeitraum für die erste und zweite Verabreichung kalkuliert. Dabei werden bestimmte Faktoren wie Alter, Vorerkrankungen sowie die berufliche Situation berücksichtigt. Jedoch ist der ermittelte Zeitraum recht großzügig berechnet und beträgt meist einige Monate. Im Interview mit spiegel.de erklärte die Entwicklerin und Ingenieurin Bogna Szyk, dass das Ergebnis eine Schätzung und der Impftermin von etlichen Faktoren abhängig sei. Unter Berücksichtigung von neuen Anpassungen wie weiteren Impfstoffzulassungen soll der Rechner aktuell gehalten werden, um möglichst genaue Angaben machen zu können.

Wie die Bundesregierung online mitteilte, sind weitere Zulassungen zu erwarten. „Auch muss nicht damit gewartet werden, Menschen aus der jeweils folgenden Gruppe erst dann zu impfen, wenn die Impfungen der vorhergehenden Gruppe abgeschlossen sind. Die Übergänge werden fließend sein“, hieß es auf der Website der Regierung.

Corona-Impfung: Wie läuft die Terminvergabe ab?

Wer impfberechtigt ist, wird von seinem jeweiligen Bundesland informiert. Um lange Warteschlangen vor den Impfzentren zu vermeiden, werden vorher online oder telefonisch Termine vergeben. Fast alle Bundesländer werden die 116117 als Zugangsnummer für die Terminvergabe nutzen. Weitere Informationen Ihres Bundeslandes zur Corona-Schutzimpfung und zur Terminvereinbarung finden Sie hier.

Wer wissen möchte, wo sich das nächstgelegene und zuständige Impfzentrum befindet, bekommt Auskunft mithilfe dieser Webkarte. Entwickelt hat sie ein Forscherteam um Alexander Zipf, Professor für Geoinformatik an der Uni Heidelberg. Ähnlich wie bei Anbietern wie Google Maps müssen Nutzer ihren Wohnort angeben und die Anwendung sucht das Impfzentrum, das für die jeweilige Person zuständig ist und gibt eine Routenbeschreibung mittels verschiedener Verkehrsmittel an. Zudem sind weitere Informationen zum jeweiligen Impfzentrum in der Karte zu finden, beispielsweise genauere Ortsangaben oder Informationen zur Barrierefreiheit. Bislang gibt die interaktive Karte noch nicht die Zuständigkeiten der Impfzentren an Bundesländergrenzen an.

Lade weitere Inhalte ...