Lebensmittelrückruf: Vor DIESER Tiefkühl-Pizza wird gewarnt

Lebensmittelrückruf: Vor DIESER Tiefkühl-Pizza wird gewarnt

Insbesondere, wenn wir nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommen und nicht mehr kochen möchten, sind Tiefkühl-Pizzen ein verlockendes Abendessen. Jetzt wird vor einer speziellen Tiefkühl-Pizza gewarnt. 

Pizza
© Unsplash/Ivan Torres
Essen auch Sie gerne mal eine Tiefkühl-Pizza?

Eine schnelle, unkomplizierte Zubereitung und der gute Geschmack sprechen für Tiefkühl-Pizza. Viele Menschen greifen daher nicht selten zu dem beliebten Fast Food. Und innerhalb einer ausgewogenen, ansonsten gesunden Ernährung spricht auch nichts gegen eine gelegentliche Ausnahme in Form von Pizza, Burger und Co.

Lebensmittelrückruf: Vor DIESER Tiefkühl-Pizza wird gewarnt

Nun ruft der Hersteller Freiberger Lebensmittel GmbH die TexMex-Pizza des Lebensmitteleinzelhändlers Rewe mit der Artikelnummer EAN 4388860610031 deutschlandweit zurück. Der Grund für die Warnung sind mögliche Fremdkörper in Form von kleinen, transparenten Plastikteilen in dem Produkt. Von dem Verzehr der betroffenen Pizzen wird dringend abgeraten. Es sind ausschließlich Produkte mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen:

  • MHD: 06.2023 (L2262)
  • MHD: 07.2023 (L2279; L2287)
© PR
Betroffene Produkte sollten nicht verzehrt werden. 

Produkte, die zurückgerufen wurden, können Sie im jeweiligen Supermarkt gegen neue Ware eintauschen oder Ihr Geld zurückbekommen. Dies ist auch ohne Bon möglich.

Was ist ein Lebensmittelrückruf?

Laut EU-Verordnung dürfen Lebensmittel, die nicht sicher sind, nicht vom Hersteller in Umlauf gebracht werden. Wenn ein Lebensmittelunternehmen Grund zu der Annahme hat, dass eines seiner Lebensmittel nicht den Anforderungen entspricht oder der Verzehr sogar eine Gesundheitsgefahr darstellen kann, muss der Hersteller das Lebensmittel in Form eines Lebensmittelrückrufs vom Markt nehmen. 

Alle wichtigen Informationen zu länderübergreifenden Rückrufen finden Sie auf der von den Ländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) betriebenen Internetplattform www.lebensmittelwarnung.de.

Lade weitere Inhalte ...