24. Februar 2021
Kann ich mich im Freien mit Corona anstecken?

Corona: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr im Freien?

Aufgrund der steigenden Temperaturen halten sich immer mehr Menschen draußen auf – ob auf den Straßen oder im Park. Aber wie hoch ist dort das Risiko sich mit Corona anzustecken? Hier erfahren Sie, wie hoch die Ansteckungsgefahr im Freien ist.

Besonders nach dem Winter sehnen sich jetzt viele Menschen nach Sonne und einer unbeschwerten Zeit. Besonders bei dem aktuellen Frühlingswetter zieht es die meisten ins Freie. Angesichts der kürzlich wieder steigenden Infektionszahlen und den sich rasch verbreitenden Virusmutationen stellt sich nun die Frage: Ist das gefährlich?

Verschärfte Maßnahmen im Freien

Vielerorts muss während der Coronapandemie auch draußen ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Aufgrund steigender Infektionszahlen verschärft der Hamburger Senat nun sogar die Maskenpflicht. Ab dem Wochenende soll an allen Orten der Hansestadt, an denen kein Mindestabstand eingehalten werden kann oder die stark besucht sind, eine Maske getragen werden.

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr im Freien?

Experten stimmen überein, dass die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen um ein Vielfaches höher ist als im Freien. Gegenüber Focus Online erklärt der Aerosol-Experte Gerhard Scheuch: "Die Gefahr, sich draußen anzustecken, ist praktisch gleich Null". Laut Scheuch müsse man sich schon sehr nahekommen und im Außenbereich mindestens fünf bis 15 Minuten eng zusammenstehen, damit es zu einer Infektion kommen könne. Denn, um sich mit dem Virus anzustecken, muss man 400 bis 4000 Viren über die sogenannten Aerosol-Wolken aufnehmen.

Aerosol-Experte: Auch die Mutation ändert daran nichts

Der Experte ist der Meinung, dass auch die Mutation daran nichts ändern würde. Er erläutert: "Zumindest bei der B.1.1.7-Variante scheint es nach einer neuen Studie der Harvard-Universität so zu sein, dass die Variante per se nicht ansteckender ist, weil die Betreffenden mehr Virus ausstoßen, sondern weil sie über einen längeren Zeitraum ansteckend sind, als es mit dem nicht-mutierten Sars-Cov-2-Virus der Fall wäre“.

Lade weitere Inhalte ...