11. Februar 2021
Corona-Mutation: Söder erwägt Grenzschließungen

Corona-Mutation: Söder erwägt Grenzschließungen zu Österreich und Tschechien

Obwohl die Infektionszahlen in Deutschland sinken, wird die rasche Verbreitung der Corona-Mutation in den Nachbarländern Österreich und Tschechien kritisch beobachtet. Aus diesem Grund verstärkt Bayern die Grenzkontrollen. Ministerpräsident Söder erwägt eine Grenzschließung zu den beiden Ländern.

© Gettyimages
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erwägt, die Ländergrenzen zu Österreich und Tschechien bald schon wegen der ansteckenderen Corona-Mutation zu schließen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder blickt aufgrund der raschen Ausbreitung der Coronamutation mit Sorge auf die Nachbarländer Österreich und Tschechien. „Sollte Tschechien nicht in der Lage sein, seine Notmaßnahmen zu verlängern, dann muss auch klar sein, dass Tschechien ein Mutationsgebiet ist und dann muss auch die Grenzschließung ein Thema sein“, sagte Söder am Mittwochabend im ZDF-„heute-journal“. Dies könnte auch für Österreich gelten. Intensivere Grenzkontrollen zu beiden Nachbarländern finden bereits statt.

Südafrikanische Virus-Mutation breitet sich aus

Vor allem das Bundesland Tirol ist stark betroffen, wo sich die südafrikanische Virusmutation rasch ausbreitet. Die Regierung in Wien hat Quarantänemaßnahmen und strenge Reisebeschränkungen verhängt. Zehn Tage lang dürfen Menschen das Bundesland nur noch mit negativem Coronatest verlassen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. „In Tirol, so hört man, interessiert das niemanden“, sagte Söder. „Ich bin schon besorgt, dass da ein zweites Ischgl droht.“ Wenn die Gebiete als Mutationsgebiete eingestuft würden, gäbe es kaum noch Reisemöglichkeiten, sagte der Ministerpräsident. Bereits jetzt sei der Grenzübertritt von nach Tschechien nur noch zur Arbeit möglich.

Das Auswärtige Amt in Berlin warnte bereits zuvor vor allen nicht notwendigen touristischen Reisen nach Österreich, wo an diesem Montag der Lockdown sein Ende fand. Läden dürfen wieder öffnen und Schulen kehren schrittweise zum Regelbetrieb zurück. Dabei sind die Corona-Zahlen in Österreich deutlich höher als in Deutschland. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 100.

Lade weitere Inhalte ...